| 00.00 Uhr

Leverkusen
Bürger gestalten eigene Internetseite für Leverkusen

Leverkusen. Neben der städtischen Homepage haben jetzt zwei Leverkusener die Seite "JustLev.de" ins Leben gerufen. Von Tobias Falke

Die neue Internetplattform "JustLev.de" soll Leverkusen transparenter machen. Seit diesem Monat ist die Seite im Netz zu finden und bietet dem Bürger eine Übersicht über seine Stadt, den Unternehmen eine Chance, sich zu profilieren. "Wir wollen die Infrastruktur in Leverkusen verbessern und alles erlebbarer machen", sagt Kim Asmus. Die 27-jährige Unternehmerin hat mit Fabian Hock (28) die Internetplattform ins Leben gerufen. Beide sind gelernte Webdesigner und Marketingspezialisten.

Durch einen Zufall hatte alles vor knapp zwei Jahren angefangen. Bei den Partnern, die auch privat ein Paar sind, klopfte es an der Tür. Sie dachten, es sei der Postbote. Doch es war die Polizei: "Sie werden evakuiert und haben drei Minuten!" In kürzester Zeit saßen die gebürtigen Leverkusener in Hocks ehemaligen Jugendzimmer bei dessen Eltern. "Bei einer Flasche Wein überlegten wir uns durch den Vorfall, wie viel oder auch wie wenig Leverkusen zu bieten hat. Leben wir in der richtigen Stadt? Haben wir hier eine Zukunft? Ist unsere Stadt lebenswert? Kann man hier alt werden?", erinnert sich Asmus. Aus der Idee, Leverkusen in Sachen Bildung, Wirtschaft, Kultur, Freizeit und Shopping zu fördern, wurde Anfang des Jahres 2016 ernst und "JustLEV" konzipiert. "Wir haben gemerkt, dass Leverkusen in Sachen ,moderner präsentieren' im Gegensatz zu anderen Städten hinterherhinkt", erklärt Fabian Hock.

Wichtig sei bei modernen Onlineportalen, den Bürger mit einzubeziehen. Er soll seine persönlichen "Hotspots" in Leverkusen auf "JustLEV.de" präsentieren können. "Unsere Plattform ist eine Mischung aus ,Groupon.de', ,meinestadt.de' und ,Nettwerk' - man soll sich vielfältig auf Leverkusen freuen dürfen", erklärt Hock. Für die Adventszeit sei ein regionaler Onlineshop geplant, der die Infrastruktur der Stadt einbindet. Aktuell suchen die beiden Gründer für ihr Start-Up Büroräume. Auf der Internetseite findet sich aber bereits ein breites Angebot. Hier gibt es zum Beispiel einen Branchenfinder, besondere Angebote des Leverkusener Einzelhandels sowie "LEVaktiv". Auf dieser interaktiven Seite findet man Freizeit- und Insider-Tipps von Leverkusen: Wo ist der beste Spielplatz? Wo kann man schön spazieren gehen? Welche Wander- oder Radstrecken gibt es? Anregungen sind willkommen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Bürger gestalten eigene Internetseite für Leverkusen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.