| 00.00 Uhr

Leverkusen
Bürgerinitiative hat eigenen Kandidaten für Bundestagswahl

So funktioniert die Wahl
So funktioniert die Wahl FOTO: Paul Zinken
Leverkusen. Noch sind es rund zwei Monate bis zur Bundestagswahl. Die Initiative "LEV muss leben" stellte am gestrigen Nachmittag ihren Direktkandidaten für die Erststimme vor. Der 25-jährige Daniel Werner soll die Interessen des Bündnisses vertreten.

Damit soll im Hinblick auf den A1-Aus- und Brückenbau Druck auf die etablierten Parteien ausgeübt werden. Im Mittelpunkt dessen steht SPD-Mann Karl Lauterbach. Der hatte sich zuletzt zwar klar für ein neuerliches, unabhängiges Gutachten ausgesprochen, dennoch und wohl auch gerade deshalb sei ein baldiges Treffen zwischen dem Mitglied des Bundestags sowie Kandidat Werner nötig.

Der Gefahr, sich eventuell gegenseitig wichtige Prozentpunkte wegzunehmen, sind sich alle Beteiligten bewusst. Das Treffen und dessen Ergebnisse sollen zeigen, ob eine gemeinsame Marschrichtung möglich ist. "Das entscheidet Werner - und nur er", betonte Bürgerlisten-Chef Erhard Schoofs.

Für den Wahlkampf sind Auftritte in den Fußgängerzonen sowie Versammlungen in den Stadtteilen geplant. Zudem soll es kurz vor der Wahl eine Demo vor dem Rathaus geben, verriet Schoofs, der mit Kosten von unter 5000 Euro rechnet.

(brü)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bundestagswahl 2017: Direktkandidat in Leverkusen wird Daniel Werner


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.