| 00.00 Uhr

Leverkusen
Nr. 101 - das müssen Sie über Ihren Wahlkreis wissen

Das sind die Wahlkreise in NRW zur Bundestagswahl 2017
Das sind die Wahlkreise in NRW zur Bundestagswahl 2017
Leverkusen. Am Sonntag, 24. September, werden in 109 Stimm- und 26 Briefwahlbezirken Leverkusens Parteien und Kandidaten für den Bundestag gewählt. Wir haben die wichtigsten Informationen vorab für Sie zusammengefasst.

Kandidaten und Parteien

In diesen Tagen werden die Wahlbenachrichtigungen an die rund 116.600 Wahlberechtigten verschickt. Im Wahlkreis 101 (Leverkusen/Köln-Mülheim) werben neun Kandidaten um die Erststimme, 23 Parteien stehen bei der Zweitstimme zur Wahl. Direktkandidaten sind: Helmut Nowak (CDU), Prof. Karl Lauterbach (SPD), Lisa-Marie Friede (Grüne), Beate Hane-Knoll (Die Linke), Dr. Rolf Albach (FDP), Gunter Witzmann (AfD), Dr. Mark Bennecke (Die Partei), Dr. Ernst Herbert (MLPD).

Briefwahl

Die Unterlagen für die Briefwahl können bereits jetzt beantragt werden. Anträge sind auf folgenden Wegen möglich:

Post: Dazu wird die Rückseite der Benachrichtigungskarte ausgefüllt, unterschrieben und im frankierten Umschlag an das Wahlamt zurückgesandt. Dieses schickt dann die Briefwahlunterlagen zu.

E-Mail: wahlen@stadt.leverkusen.de (Bitte geben Sie Ihren Namen, das Geburtsdatum und die Adresse für die Zusendung der Unterlagen an).

Mobil per QR-Code Scan: Unter Angabe der Daten aus der Wahlbenachrichtigung können mobil per Smartphone Anträge gestellt werden.

Internet: unter diesem Link "https://www.wahlschein.de/IWS/start.do?mb=5316000" . Der Link ist auch unter dem Stichwort "Briefwahl" auf der Internetseite der Stadt Leverkusen zu finden.

Persönlich: Ab sofort kann im Bürgerbüro im Rathaus die Briefwahl beantragt und der Stimmzettel direkt an Ort und Stelle ausgefüllt werden, auch wenn die Wahlbenachrichtigungskarte noch nicht vorliegen sollte. Dazu ist die Vorlage des Personalausweises oder des Reisepasses notwendig.

Blinde und Sehbehinderte

Blinde und sehbehinderte Menschen können kostenlose Wahlhilfen unter der bundesweiten Hotline 01805-666 456 (0,14 €/min aus dem Festnetz) oder bei den Landesgeschäftsstellen der Blinden- und Sehbehindertenvereine in NRW anfordern.

Wer nicht selbst ins Bürgerbüro kommen kann, hat die Möglichkeit, beantragte Briefwahlunterlagen von einer Person seines Vertrauens abholen zu lassen. Voraussetzung dafür ist eine schriftliche Vollmacht, die bei der Abholung vorgelegt werden muss.

Wahllokale

109 Wahllokale und 26 Briefwahllokale gibt es in Leverkusen, insgesamt werden etwa 850 Wahlhelfer benötigt. Die Bewerber müssen wahlberechtigt, das heißt deutsche Staatsbürger und am Wahltag mindestens 18 Jahre alt sein und seit dem 24. Juni dieses Jahres in NRW wohnen. Einsatzorte für die Helfer sind die verschiedenen Wahllokale in der Stadt oder die Briefwahllokale im Rathaus am Fridrich-Ebert-Platz 1 in Wiesdorf.

Wahlhelfer

Noch werden bei der Stadt Wahlhelfer gesucht: Alle Helfer bekommen für ihre Arbeit am Wahltag eine Aufwandsentschädigung: für den Einsatz im Wahllokal (von 7.30 bis circa 21.30 Uhr) 40 Euro pro Person; für den Einsatz im Briefwahllokal (von 14 Uhr bis circa 21.30 Uhr) 35 Euro pro Person. Interessierte Wahlhelfer können sich unter wahlen@stadt.leverkusen.de melden oder wenden sich bitte an die Stadt unter Tel. 0214 406-3332 oder unter Tel. 0214 406-3301.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bundestagswahl 2017: Wahlkreis 101/Leverkusen - Köln IV - das müssen Sie wissen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.