| 00.00 Uhr

Leverkusen
BV Bergisch Neukirchen kämpft mit Luxusproblem

Leverkusen. Wörtlich zu nehmen war der Titel "Das Dorf bewegt sich" nicht. Denn nicht das Dorf hat sich am Samstag zum sechsten Mal auf dem Sportplatz an der Wuppertalstraße in Bergisch Neukirchen bewegt, sondern zwölf Teams aus Hobbykickern und Dorfgemeinschaften. Dabei präsentierten die Gastgeber, die Alten Herren des BV Bergisch Neukirchen, voller Stolz den Kunstrasenplatz, der erst vor einer Woche eingeweiht wurde. Von Gabi Knops-Feiler

Seit vier Jahren hatten die Kicker sämtliche Einnahmen ihres Festes dem Förderverein für den Kunstrasenplatz überlassen. Nun blieb der Erlös zum größten Teil in der Mannschaftskasse. "Mit dem Geld kaufen wir Trikots oder bezahlen Ausflüge", sagte Organisator Jörg Meyer, der sich ebenfalls ein Trikot übergestreift hatte, um seine Arbeitskollegen "Die Reservisten" aus Duisburg zu unterstützen. Turniersieger wurden die Lost Boys 90, die Mannschaften wie den FC Knickebein oder Titelverteidiger FC Santos Pattscheid hinter sich ließen.

Nach der Siegerehrung gab es weitere Unterhaltung: So boten etwa die "Mountain New Church Dancers" eine Tanzeinlage, ehe die After Football-Party mit Disco startete. "Wir sind alle glücklich und zufrieden mit dem Kunstrasenplatz", sagte Norbert Krämer, Vorsitzender des Fördervereins. "Allerdings beginnt jetzt das Luxusproblem." Mit anderen Worten: Der Verein erfährt nun sehr großen Zulauf. Waren die Alten Herren zuletzt mit 18 Fußballern auf dem Platz, sind es aktuell 30. Ähnlich stark der Andrang bei der Jugend. "Zum Training von E- und F-Jugend kommen täglich zwei neue Kinder aus der gesamten Umgebung", berichtete Emir Hamidovic, stellvertretender Jugendleiter. Viele, die vor Jahren wegen des Ascheplatzes abgewandert waren, kämen jetzt zurück. Daher sucht der Verein nun neue Trainer und Betreuer. Meldungen nimmt Jugendleiter Norbert Duhm entgegen: jugendleiter@bvbn.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: BV Bergisch Neukirchen kämpft mit Luxusproblem


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.