| 00.00 Uhr

Bergisch Neukirchen
BV Neukirchen feiert den Kunstrasenplatz

Bergisch Neukirchen: BV Neukirchen feiert den Kunstrasenplatz
Der Kunstrasenplatz an der Wuppertalstraße spornt die Fußballer gleich zu einem ganz neuen Ballgefühl an. Der Verein hofft jetzt auf einen großen Zustrom von neuen Spielern. FOTO: Matzerath
Bergisch Neukirchen. Mit einem großen Fest nahm der BV Neukirchen gestern offiziell seinen neuen Fußballplatz in Betrieb. Von Gabi Knops-Feiler

Vier Jahre unterlagen sämtliche Aktivitäten des Ballspielvereins (BV) Bergisch Neukirchen dem Diktat des Kunstrasens. Jetzt ist die erste größte Hürde genommen. Gestern wurde der neue Rasenplatz auf der Sportanlage an der Wuppertalstraße im großen Rahmen und im Beisein zahlreicher Vertreter von Politik und Wirtschaft, ja sogar mit kirchlichem Segen von Diakon Karl Heinz Schellenberg eingeweiht.

Danke sagte Vereinsvorsitzender Jürgen Winkelmann allen Menschen, die "voller Elan und Ehrgeiz mitgeholfen haben, den Traum zu verwirklichen und die Zukunft des Vereins zu sichern." Auch die Erlöse künftiger Veranstaltungen seien für das Projekt bestimmt, ergänzte der Vereinsvorsitzende, der sogar seinen Urlaub beendet hatte, zu dem er zum 50-jährigen Ehejubiläum mit Gattin Marlies gefahren war.

Schließlich gelte es, Darlehen in Höhe von 80 000 Euro zurückzuzahlen und Rücklagen zu bilden. "Wir werden nicht müde, das Projekt zu Ende zu bringen", bestätigte Norbert Krämer, Vorsitzender des Fördervereins, ehe er den symbolischen Scheck in Höhe von 200 000 Euro an Jürgen Winkelmann überreichte. "Sie haben Rahmenbedingungen geschaffen, die etwas ganz Besonderes sind", lobte Peter Frymuth, Vizepräsident des Deutschen Fußballbundes DFB und Präsident des Fußballverbandes Niederrhein die Anstrengungen des Fördervereins und überreichte einen Spielball passend zu den Vereinsfarben grün und gelb, die sich im Übrigen auch auf dem Kunstrasenplatz widerspiegeln: Der grüne Kunstrasen ist mit gelben Linien markiert.

Er sei sicher, ergänzte Frymuth, alle Spieler von Bambini bis zu den Senioren würden sich auf der Anlage wohlfühlen und betonte das Engagement von Sportvereinen, die wichtige Kinder- und Jugend- sowie Sozialarbeit leisteten.

Seine "Hochachtung vor diesem herausragenden Engagement" drückte schließlich auch Leverkusens Oberbürgermeister Reinhard Buchhhorn den Beteiligen aus und warb um Verständnis, weil die Stadt Leverkusen wegen der leeren Stadtkassen nicht in der Lage sei, Kosten zu übernehmen. Dank des Kunstrasens rechnet der BV Bergisch Neukirchen ab sofort mit Zulauf durch Spieler aller Jahrgänge. Fußballfreunde sind ausdrücklich eingeladen, an einem Probetraining teilzunehmen.

Weitere Informationen: Telefon 02171- 31588.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bergisch Neukirchen: BV Neukirchen feiert den Kunstrasenplatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.