| 16.50 Uhr

Leverkusen
CDU bemängelt zu hohe Kosten beim Kita-Umbau in Rheindorf

Leverkusen. Die Entscheidung über den Ausbau der Rheindorfer Kindertagesstätten an der Elbestraße 21 und der Pregelstraße 23 wurde verschoben. Eigentlich sollte die Bezirksvertretung I in ihrer Sitzung am Montag darüber einen Beschluss fassen. Aber dagegen sprachen sich nun die Mitglieder des Bauausschusses in ihrer Vorberatung aus. Zunächst, so das einstimmige Votum in dem Gremium, soll der Haushalt der Stadt verabschiedet werden. Von Roman Zilles

Der Großteil der Diskussion im Bauausschuss drehte sich allerdings um die veranschlagten Kosten für die Erweiterungsbauten an den Kitas, mit denen der Ausbau der Betreuung von Kindern unter drei Jahren gewährleistet werden soll. Paul Hebbel (CDU) hatte herausgefunden, "dass in anderen Städten wie Bonn, Marburg, Münster oder Chemnitz Bauten für 20 000 Euro pro Platz" angeschoben wurden. In Leverkusen sind an der Pregelstraße 1,5 Millionen Euro vorgesehen für 25 Plätze. Daraus ergeben sich Baukosten von 60 000 Euro pro Platz. Angesichts der städtischen Finanzlage stelle sich die Frage, "warum die Bonner billiger bauen können als wir in Leverkusen", meinte Hebbel. Zu diesen Konditionen werde seine Partei den Ausbau der Einrichtungen nicht beschließen.

Mittlere Preislagen

Hebbels Kritik, dass sich die Verwaltung womöglich noch nicht vom "hohen Standard" längst vergangener Tage verabschiedet habe, wiesen Gerd Geiger und Maria Kümmel vom Fachbereich Gebäudewirtschaft zurück: Die Planungen bewegten sich in mittleren Preislagen, und viele Anforderungen seien von der Verwaltung nicht zu beeinflussen, weil diese von Landesjugendämtern vorgegeben würden. Daher bezweifelte Kümmel ("Wir bauen seit 15 Jahren keinen Leverkusener Standard mehr") die Vergleichbarkeit der Leverkusener Zahlen mit denen der von Hebbel genannten Städte. Baudezernent Wolfgang Mues versprach daher, sich mit Vertretern der anderen Kommunen über die Kosten auszutauschen.

Nicht betroffen von der Verschiebung der Entscheidungen über die Neu- und Umbauten sind aber die geplanten Sanierungsarbeiten an der Kindertagesstätte an der Pregelstraße. Dort sollen für rund 505 000 Euro Dach und Fassade saniert sowie die Brandschutzvorrichtungen verbessert werden. Dem Vorhaben stimmte der Bauausschuss einstimmig zu.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: CDU bemängelt zu hohe Kosten beim Kita-Umbau in Rheindorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.