| 00.00 Uhr

Leverkusen
Chinesen übernehmen Steuer bei Carcoustics

Leverkusen. Der Automobilzulieferer aus Pattscheid soll von der Dare-Gruppe übernommen werden. Die Verträge sind bereits unterzeichnet, die fehlende Genehmigung der zuständigen Behörden wird noch in diesem Jahr erwartet. Von Roman Zilles

Wachstum - das ist das große Ziel. Und es ist die zentrale Vokabel in der Mitteilung, die Carcoustics nun verschickt hat. Darin fällt auch immer wieder der Name Dare-Gruppe. Den müssen sich die Mitarbeiter des Pattscheider Automobilzulieferers merken. Denn das Unternehmen soll von der Liaoning Dare Industrial Company LTD, kurz: Dare-Gruppe, übernommen werden. Über einen Kaufpreis wird nichts mitgeteilt; Spekulationen zufolge könnte er rund 200 Millionen Euro betragen.

Peter Schwibinger, Vorstandsvorsitzender von Carcoustics, sieht in dem neuen Investor aus China einen "kompetenten Partner", "mit dem wir gemeinsam den Wachstumspfad von Carcoustics als führenden Zulieferer der Automobilindustrie sowie des Industrie- und Nutzfahrzeugsektors fortführen können". Noch ist die Übernahme nicht in trockenen Tüchern. Zwar seien entsprechende Verträge unterzeichnet worden. Indes stehe unter anderem die "Genehmigung der zuständigen Behörden" aus, heißt es. Carcoustics und die Dare-Gruppe rechnen aber damit, dass im vierten Quartal dieses Jahres alles besiegelt werden kann.

Zweifel daran, dass es so kommen wird, klingen bei Li Yi zumindest nicht durch: "Die Dare-Gruppe strebt an, zusammen mit der amtierenden Geschäftsführung das Wachstum von Carcoustics in China mithilfe von Dares Industrieressourcen mit OEMs (Erstausrüster, Anm. d. Red.) zu beschleunigen. Darüber hinaus ist Dare darauf vorbereitet, Carcoustics zu unterstützen, um kontinuierlich dessen Fähigkeit zur weltweiten Expansion zu verbessern", wird der Vorsitzende der Dare-Gruppe in der Mitteilung zitiert. Zu deren Produkten und Dienstleistungen zählen nach eigenen Angaben unter anderem industrielle Dieselmotoren, Innenraumteile für Fahrzeuge, CNC-Hochdruck-Waschanlagen sowie die Erbringung von Finanzdienstleistungen gehörten. Zudem beliefere die Gruppe durch ihr börsennotiertes Mitgliedsunternehmen Fuxin Dare Automotive Parts die Automobilindustrie "unter anderem mit Lenkhilfepumpen, Ölpumpen für automatisierte Schaltgetriebe, Getriebepumpen sowie bürstenlosen Servolenk- und Gleichstrommotoren".

Nun werde dieses Portfolio durch das Wissen und Können von Carcoustics rund um Lärm- und Wärmedämmung für die Automobilindustrie und andere Industriezweige erweitert. Beide Unternehmen erhoffen sich von der angestrebten Übernahme deutliche Synergieeffekten - und natürlich Wachstum in China und der ganzen Welt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Chinesen übernehmen Steuer bei Carcoustics


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.