| 00.00 Uhr

Leverkusen
Christbaumkugeln bei 27 Grad

Leverkusen: Christbaumkugeln bei 27 Grad
Weihnachten kann kommen, die Christbaumkugeln sind schon da: Im Woolworth in Opladen können sich ganz Eilige jetzt schon mit der passenden Dekoration fürs Fest eindecken. FOTO: Uwe Miserius
Leverkusen. Der Sommer ist noch nicht zu Ende - da halten in den Regalen der Geschäfte nicht nur Lebkuchen und Spekulatius, sondern auch kunsteisverzierte Sterne und Plüsch-Rentiere Einzug. Warum? Weil der Kunde das so wolle. Von Marion Meyer

An Spekulatius und Lebkuchen, die bereits seit Anfang September in den Regalen liegen, hat man sich schon gewöhnt. Man schlendert in Flipflops und T-Shirt bei spätsommerlichen Temperaturen durch den Supermarkt - und wundert sich. Aber man spart sich den ersten Kauf dann doch für die ersten kühlen Tage und Abende auf, an denen die Heizung das erste Mal bollert und für eine kuschelig warme Wohnung sorgt.

Allerdings gibt es auch Geschäfte, die es inzwischen nicht mehr bei frühzeitigen Weihnachts-Leckereien belassen: So tauchen dieser Tage bereits die ersten Christbaumkugeln samt kunsteisverzierter Sterne und Plüsch-Rentiere in den Regalen auf. Gesehen im Woolworth in Opladen. Bei prognostizierten 27 Grad in der kommenden Woche wirkt das fast schon wie ein Affront. Also wird nachgefragt.

"Die Kunden wollen schon jetzt Weihnachtsdeko kaufen. Deshalb bieten wir sie an", sagt Diana Peisert von der Pressestelle der Woolworth Zentrale. Pünktlich jedes Jahr zum Beginn des Septembers starteten die Aufbauten zur Adventsabteilung, die dann vier Monate erhalten bleiben sollen. Ganz Eilige kaufen bereits Geschenke nebst dem passenden Weihnachtspapier und Schleifen, um sich den Stress im Dezember zu ersparen.

Wie sieht es bei anderen Anbietern aus? In Schlebusch beim Gartencenter Selbach lässt man sich noch etwas Zeit. Ab 26. September startet der Verkauf der Adventsartikel. "Im Januar und Februar bestellen wir die Ware, und haben dann nur drei Monate Zeit, sie zu verkaufen", sagt Betriebsleiter Thomas Dylka. Das Weihnachtsgeschäft sei schließlich das Hauptgeschäft im Jahr. Vor allem Lichterketten verkaufen sich zu Beginn der Saison und große Dekoartikel wie Weihnachtsmänner, Engel, Elche oder Rehe. Auch wenn sie erst Ende November ihren festlichen Platz in der Wohnung beziehen, "werden sie jetzt schon gekauft, weil sie immer schnell vergriffen sind und nicht nachbestellt werden können", sagt Dylka. "Die, die jetzt am meisten über die erste Weihnachtsdeko meckern, sind meist die Ersten, die dann kaufen", lautet die Erfahrung des Gartencenter-Leiters.

Im Leverkusener Hagebaumarkt geht der Verkauf der Weihnachtsdeko erst Ende Oktober los. "Wir haben zwar im September schon Lichterketten im Angebot, aber das war's", sagt Gartencenter-Leiter Sascha Schiefer. Noch seien die Kunden auf Sommer aus, auf leuchtende Farben, auf Poolzubehör. Man sei gerade erst im Herbst angekommen, sagt eine Mitarbeiterin. Auch Grillen sei noch ein großes Thema. "Aber das ist es ja mittlerweile das ganze Jahr", sagt Schiefer. Grillen unterm geschmückten Tannenbaum - das ist jetzt eigentlich auch schon im Sommer möglich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Christbaumkugeln bei 27 Grad


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.