| 00.00 Uhr

Leverkusen
"Christkindchen" startet erst nach Totensonntag

Leverkusen. Anders als im vergangenen Jahr öffnet der Christkindchen-Markt in Wiesdorf diesmal wieder erst nach Totensonntag, am 23. November. Dies teilte der Veranstalter jetzt mit. Der Weihnachtsmarkt in Opladen dagegen wird auch diesmal wieder bereits am 19. November eröffnet. Nachdem sich der Stadtrat im Vorjahr zunächst dazu durchgerungen hatte, den Christkindchen-Markt vor Totensonntag zu eröffnen, wurde die Entscheidung für dieses Jahr revidiert. In der Zeit zwischen Weihnachten und Silvester bleibt der Markt allerdings auch in diesem Jahr wieder geöffnet.

Öffnungszeiten: 23. November bis einschließlich 30. Dezember, Montag - Sonntag 11 bis 20 Uhr, Gastronomie teilweise bis 22 Uhr. Mit über einer Million Besuchern wurde der Christkindchen-Markt 2014 erfolgreich abgeschlossen. Inzwischen hat sich der Markt zwischen Köln und Düsseldorf etabliert und gehört zu einer festen Größe in der Region. Mit 4525 Passanten innerhalb einer Stunde liegt die City Leverkusen mit dem Wiesdorfer Platz auf Rang zwölf der best besuchten Innenstädte in Nordrhein-Westfalen.

(peco)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: "Christkindchen" startet erst nach Totensonntag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.