| 00.00 Uhr

Postskriptum Diese Woche In Unserer Stadt
City C: Was lange währt, wird endlich schön

Leverkusen. Seit gestern sind sie öffentlich, die Pläne zum Umbau der City C. Endlich. Und: Aus dem verwinkelten Gebäude mit morbidem Charme könnte eine Augenweide werden. Gut.

Dass das Beste immer zum Schluss kommt, stimmt im wahren Leben nicht immer. In dieser Woche aber schon. Denn endlich - exakt seit gestern Mittag - wissen wir, was mit der City C passiert. Das Duo Gert Geiger/Rainer Häusler hat nach eiserner Geheimhaltungsstrategie, die nötig war, um die Gespräche mit den Eigentümern nicht durch zu viel öffentliche Spekulation zu gefährden, das Projekt Donnerstagabend dem politischen Beirat vorgestellt. Gestern wurde es als Beratungspapier für die Politik veröffentlicht. Manch einem, der von diesem - einem der in der Stadt wohl bestgehütetsten - Geheimnis erfuhr, wird ein Stein vom Herzen gefallen sein. Denn endlich ist sie in fast schon greifbare Nähe gerückt - die Lösung, wie aus dem hässlichen Entlein am Bahnhofsende der City ein hübscher Schwan werden kann.

Das vom Duo vorgestellte Konzept wirkt nicht nur überzeugend, weil es diesen Angstraum in der City ausräumt, die Wiesdorfer Innenstadt optisch immens aufwertet und Abhilfe für den zunehmend gefragten innerstädtischen, wohl barrierefreien Wohnungsbedarf schafft. Wer näher in das Thema einsteigt, etwa das städtische Beratungspapier liest, wird noch mehr feststellen: Geiger (64)und Häusler (68) haben sich in die Materie tief eingearbeitet und das Thema bis in jedes, mitunter noch so widrige Detail durchdacht. Das verlangt Respekt. Danke an die Herren, dass es mit dem City-Stiefkind in absehbarer Zeit ein Ende hat.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Postskriptum Diese Woche In Unserer Stadt: City C: Was lange währt, wird endlich schön


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.