| 17.28 Uhr

Leverkusen
"Cleverkusen" will durchstarten

Leverkusen. Mit neuer Internetseite und einer Video- und Plakatkampagne will der Initiativkreis "Cleverkusen", der aus sechs Wohnungsunternehmen besteht, wieder in den Fokus rücken. In der Kampagne sprechen Leverkusener für ihre Stadt. Weitere Testimonials werden gesucht. Von Ludmilla Hauser

Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn hat einen Traum. Er würde am Strand von Kreta, an der Adria oder in Spanien gerne Mäuschen spielen. Buchhorn will hören, wie zwei Urlauber sich unterhalten, wie der eine fragt: "Und? Wo kommen Sie her?" Und der andere antwortet: "Aus Leverkusen. Da müssen Sie mal hinkommen. Eine tolle Stadt mit vielseitigen Angeboten: der Rhein auf der einen Seite, das Bergische Land auf der andren Seite, ein tolles Stadion eines Bundesliga-Fußballvereins, eine lebendige Kneipenszene, eine bunte Kulturlandschaft, tolle Schwimmbäder, prima Shoppingmöglichkeiten"

Ein kleiner Teil von Buchhorns Traum wird wahr – zwar nicht am Strand von Kreta, aber auf Plakaten und im Internet. Dort werben ganz normale Leverkusener wie der junge Nico für ihre Stadt – ohne Drehbuch, aber mit der Überzeugung, dass es sich in Leverkusen richtig gut leben und wohnen lässt.

Nico ist eines der Auftakttestimonials (Werbefigur) der Kampagne zum Neustart von "Cleverkusen". Der Initiativkreis aus sechs Wohnungsunternehmen in der Stadt fördert seit 2003 den Wohnstandort Leverkusen und will nun das Marketing weiter stärken. Mit der Kampagne "Cleverkusen – Wohnst du hier, lebst du besser", die auf Plakaten und dem Video auf der neuen Cleverkusen-Internetseite läuft, in dem alle sechs Wochen ein neues Leverkusen-Testimonial für den Wohnstandort wirbt.

Mini-Stadtteilporträts

Dort finden sich unter der Rubrik "Meine Stadt" alle 13 Stadtteile im Kurzporträt; ein kleiner Fragebogen soll Wohnungssuchenden (gerade von außerhalb) helfen, zunächst den richtigen Stadtteil für sich herauszufinden, damit die Wohnungssuche nicht in die verkehrte Ecke (der Stadt) läuft. Daneben gibt's einen Direktverweis auf die Wohnungsgesellschaften.

Außerdem sollen 10 000 Flyer, die in den kommenden Tagen an öffentlichen Stellen ausgelegt werden, die Aufmerksamkeit auf das neue Cleverkusen lenken. "Ich wähle bewusst den Begriff Neustart. Denn für uns ist es das", betonte gestern WGL-Chef Heiko Leonhard, der die Räumlichkeiten für die Projektpräsentation zur Verfügung stellte.

Reinhard Buchhorn gefiel das neue Stadt-Wohn-Marketingkonzept gut. "Wer Wohnungen vermarktet, vermarktet auch das Umfeld", sagte er. "Die Zahl der Auspendler ist in den vergangenen Jahren gestiegen. Das heißt doch deutlich, dass Leute hier wohnen und es gerne tun." Damit die Kampagne, für die in jedem Jahr ein prominentes Testimonial werben soll, läuft, will Buchhorn gerne auch ein kleines Werbevideo machen. Und vielleicht ist er ja der Erste am Strand von Kreta, aus dem es bei der Frage "Woher kommen Sie?" nur so heraussprudelt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: "Cleverkusen" will durchstarten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.