| 00.00 Uhr

Leverkusen.
Countdown für Rheindorfer Edeka läuft

Leverkusen.: Countdown für Rheindorfer Edeka läuft
Musste dicke Bretter bohren, um endlich seinen neuen Supermarkt zu beziehen: Stefan Laudage. Am 28. Januar, um 7 Uhr, sollen in seinem Edeka alle Regale aufgebaut und gefüllt sein. Dann dürfen die ersten Kunden dort einkaufen. FOTO: Miserius
Leverkusen.. Nächste Woche kommen die ersten Waren, Ende Januar wird er eröffnet: der Supermarkt an der Wupperstraße in Rheindorf. Von Gabi Knops-Feiler

Noch sind nicht alle Arbeiten erledigt. Die Verglasung an den Kühlungen fehlt, einige Regale müssen aufgebaut werden, ehe später die Grundreinigung folgt und voraussichtlich Mitte der nächsten Woche erste Waren angeliefert werden. Dennoch strahlte Stefan Laudage gestern, als er vorab seinen neuen Laden präsentierte. Denn der Countdown läuft. Nicht mehr drei ganz Wochen sind es, bis der 46-jährige Kaufmann endlich das erreicht hat, worauf er von der ersten Idee bis zur Umsetzung mindestens sechs Jahre warten musste.

Am Donnerstag, 28. Januar, morgens um 7 Uhr, wird der neue Edeka-Markt im Wohn- und Geschäftshaus an der Wupperstraße 8 in Rheindorf eröffnet. "Ich freue mich außerordentlich", sagte der Geschäftsinhaber voller Vorfreude. Insgesamt 18 Jahre war sein altes Geschäft nur wenige Meter entfernt vom neuen Standort an der Felderstraße 55 angesiedelt. "Dort war es viel zu klein und zu eng", kommentierte Frank Reif, Edeka-Bezirksleiter Rhein-Ruhr, den Zustand des Ladens, in den voraussichtlich Kodi als Nachmieter einziehen wird. In einen anderen Stadtteil umzuziehen, war für den Krefelder jedoch keine Option. Denn ihm sei "das klare Bekenntnis zum Stadtteil" sehr wichtig gewesen - genau wie das zu seinen Kunden, denen er seit Jahren nachbarschaftlich verbunden sei, erklärte Laudage.

Der neue Vollsortimenter ist mit insgesamt 1200 Quadratmetern Verkaufsfläche und rund 25.000 Produkten fast dreimal größer als der bisherige. Untergebracht ist das Ladenlokal in der neuen Immobilie der Wohnungsgesellschaft Leverkusen (WGL). Eingerichtet ist der Markt "genau so, wie es mir gefällt", beschrieb der Sohn eines Kaufmanns: zeitlos, im so genannten modernen Industriechic.

Gestiegen ist nicht nur die Verkaufsfläche, sondern auch die Zahl von Laudages Mitarbeitern. Waren es bisher 20, sind bei ihm ab sofort 30 Angestellte im Einsatz. Mit diesem Team will er jetzt seine Vorstellungen vom modernen Lebensmittelgeschäft in die Tat umsetzen. Herzstück sind frische Fleisch-, Wurst- und Milchprodukte, ergänzt durch Obst, Gemüse und Mittagstisch. Besonders gut aufgestellt sei das Geschäft im Biobereich. "Vegan und vegetarisch: Alles, was im Bioladen zu finden ist, gibt es auch bei uns", beschreibt der Chef der Laudage KG und ergänzt: "Bio ist mein Steckenpferd."

Zur ökologischen Abrundung sind umweltfreundliche Kühlanlagen in Betrieb. Dazu kommen energiesparende LED-Lampen zum Einsatz, Wasser und Ladenlokal werden per Wärmerückgewinnung aus der Abwärme der Kühlungen aufgeheizt. Nicht zuletzt sorgt die Bäckerei Büsch vor der Kasse täglich für frische Teig- und Backwaren. Und: Kunden können per Aufzug von der Tiefgarage in das Geschäft gelangen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen.: Countdown für Rheindorfer Edeka läuft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.