| 16.27 Uhr

Brand in Leverkusen
Dachdecker helfen Feuerwehr bei Löscharbeiten

Leverkusen. Die Fassade eines Verwaltungsgebäudes in Leverkusen hat am Freitag in Flammen gestanden. Dachdecker griffen schnell ein und verhinderten ein größeres Feuer.  

Wie die Feuerwehr mitteilte, ging der Notruf bei den Einsatzkräften um 14.29 Uhr ein. Die Fassadenverkleidung eines Verwaltungsgebäudes am Hemmelratherweg war in Flammen geraten. Bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr begannen Dachdecker zu löschen. Die Arbeiter waren gerade zufällig auf dem Dach aktiv.

Die Feuerwehr öffnete die Fassade und kontrollierte sie mit einer Wärmebildkamera. Vorsorglich wurde ein Löschangriff über eine Drehleiter in Stellung gebracht. Laut Feuerwehr konnte durch das schnelle Eingreifen der Dachdecker ein größerer Brand vermieden werden.

Die Feuerwehr war nach eigenen Angaben mit fünf Fahrzeugen und 18 Kräften vor Ort.

(url)