| 00.00 Uhr

Männerwohnheime
Das erste Bullenkloster ist weg

Männerwohnheime: Das erste Bullenkloster ist weg
FOTO: Gabi Knops-Feiler
Leverkusen. Der Abriss der "Bullenklöster" schreitet voran. Nachdem das erste Hochhaus zerlegt worden ist, folgt nun das zweite.

"Wir liegen im Zeitplan", sagt Bayer-Sprecher Hans-Bernd Schmitz. "Wir hoffen, dass wir - wie geplant - Ende Juli fertig sind." Rund 20 Mitarbeiter seien täglich auf der Baustelle. Wo möglich, bereite die Firma Currenta das Abbruch-Material selbst wieder auf. "Der Rest geht an Spezial-Recycling-Firmen oder - wenn keine Wiederverwertung möglich ist - auf die Currenta-Deponie."

Im Februar/März hatte Bayer mit den Abbrucharbeiten im Inneren der ehemaligen Männerwohnheime begonnen. Nach dem Abriss soll dort eine Grünfläche angelegt werden.

(sug)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Männerwohnheime: Das erste Bullenkloster ist weg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.