| 17.25 Uhr

Leverkusen
Das neue Rathaus hautnah erleben

Leverkusen. Die Stadtspitze bekommt Konkurrenz. Am Samstag, 20. März, werden lauter Oberbürgermeister das Ufo-Rathaus überm Einkaufszentrum bevölkern, sich eine Amtskette umhängen, Eintragungen ins Goldene Buch vornehmen und sich des Stadtwappens ebenso bemächtigen wie des Oberbürgermeisters Schreibtischstuhl. Und Reinhard Buchhorn wird lächelnd daneben stehen und vielleicht einem neuen Oberbürgermeister durchs Haupthaar strubbeln. Was ist da los? Von Ludmilla Hauser

"Hoffentlich viel", sagt Katrin Arndt vom Oberbürgermeisteramt. Sie ist die Organisatorin des "Tags der offenen Tür im neuen Rathaus" und wünscht sich am liebsten alle Leverkusener als Gäste. "Bürger sollen hautnah ihr Rathaus kennen lernen", sagt sie. Deswegen werden die Büros in der zweiten Etage der Rathaus-Rotunde offen stehen. Die Mitarbeiter der sonst verschlossenen Statistikstelle lassen sich mit Fragen löchern, im Katasteramt können sich Hausbesitzer ein Luftfoto ihres Heims ausdrucken und laminieren lassen, an dem Tag ist auch ein Schwätzchen drin mit dem Oberbürgermeister, mit dem man sich auch fotografieren lassen kann. Aber: Bademantel zu Hause lassen – die OB-Nasszelle ist auch am Tag der offenen Tür tabu.

Nur heiraten geht nicht

90 Rotundenmitarbeiter sind bei der Veranstaltung im Einsatz. Die Mitarbeiter des Meldewesens im Bürgerbüro auf Etage vier arbeiten an diesem Tag Bürgeranliegen ab. "Heiraten kann man nicht, das Standesamt ist zu", sagt Bürgerbüro-Chef Alfred Zündorf. Dafür gibt's zahlreiche Infostände von Bahnstadt bis Städtepartnerschaft, ein elektronisches Daumenkino zum Galerie-Bau, einen Blick in den Ratssaal, der zum Termin fertig sein soll, ein Rotundenquiz, Beiträge von Musikschulschülern

Wer sich beim Verfolgen der roten Pfeile, die den Rundgang durch die Etage weisen, aufs Rathaus und nicht auf die eigenen Kinder konzentrieren möchte, kann den Nachwuchs in der Kinderlandschaft (in einem künftigen Fraktionszimmer) betreuen lassen (ab fünf, bis zwölf Jahre). Für Kinder ist aber auch das "Stadtchefprogramm" da: Amtskette basteln, Stadtwappen ausmalen und in der Stadtbibliothek ein eigenes Goldenes Buch beschriften. Dort wird der neue Jugendbereich eröffnet.

Wer übrigens anderen berichten will, dass er sich den Oberbürgermeisterthron vorgewärmt hat: Es gibt eine Postkartenaktion "Grüße aus dem Ufo".

Samstag 20. März, 11 bis 18 Uhr, Rathaus, Friedrich-Ebert-Platz 1.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Das neue Rathaus hautnah erleben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.