| 00.00 Uhr

Drogen-Szene in Leverkusen
Dealer und Bedrohungen am "Forum" - Stadt sucht nach Lösungen

Der Vorplatz des "Forums" in Leverkusen-Mitte soll sicherer werden
Leverkusen. Ein Ortstermin am "Forum" mit Oberbürgermeister Uwe Richrath, Bürgermeister Bernhard Marewski und weiteren Personen soll heute Aufschluss darüber geben, inwieweit die Lage im und vor dem Veranstaltungszentrum verbessert werden kann.

Marewski hatte darauf hingewiesen, dass sich der Vorplatz zu einem Dealer-Treff entwickele. Darüber hinaus hatte der CDU-Politiker vor einigen Tagen beobachtet, wie sich eine Mitarbeiterin am "Forums"-Empfang mit zwei jungen Leuten zunächst gestritten und schließlich von einem bedroht worden war. Marewski will deshalb die Stadtbediensteten im "Forum" besser geschützt wissen.

Der Stadt liegen nach eigenen Angaben keine Zahlen vor, wie oft Mitarbeiter im "Forum" angefeindet oder bedroht werden. Auch der Personalrat will sich dazu auf Anfrage nicht äußern. Laut Stadt wurden aber bereits einige Maßnahmen zum Schutz der Bediensteten ergriffen. So habe die Betriebsleitung die Mitarbeiter mehrfach dazu aufgefordert, bei Bedarf "ohne Rücksicht auf anfallende Kosten" den beauftragten Sicherheitsdienst anzufordern oder im Zweifelsfall sofort die Polizei zu rufen.

Darüber hinaus habe man ein internes Notrufsystem installiert, über das die Mitarbeiter der "Forum"-Information, des Kartenbüros und der Volkshochschule per Tastendruck eine Alarmierung auslösen können. Die Thematik werde zudem in den wöchentlichen Dienstbesprechungen diskutiert.

(sug)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Drogen-Szene in Leverkusen: Dealer und Bedrohungen am "Forum" - Stadt sucht nach Lösungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.