| 00.00 Uhr

Leverkusen
Der Drachenmond-Verlag ist in Hitdorf umgezogen

Leverkusen. In ihrem Wohnzimmer sah es zeitweise aus wie in einer Packstation, erklärt Astrid Behrendt, warum sie sich nach einer alternativen Bleibe für ihren Drachenmond-Verlag umsehen musste. Da kam ihr der leerstehende Fahrradladen an der Hitdorfer Straße 266 als neues "Drachennest" wie gerufen, zumal er nicht weit von der Privatwohnung entfernt ist. Zuerst wollte sie die Räume nur als Lager nutzen, vorher verwahrte sie Büchervorräte in einer Lagerbox. Aber dazu waren die Räume mit Schaufenstern eigentlich zu schade. Von Monika Klein

So kam sie auf die Idee, dort auch einen Laden mit Leseecke einzurichten, in der Kunden schmökern können. Außerdem will sie dort gelegentlich Lesungen veranstalten. Am Samstag, 9. Juli, wird von 12 bis 22 Uhr die Eröffnung des Drachennests gefeiert. Einige Autoren und Coverdesigner haben bereits zugesagt, dabei zu sein.

Neben Studium und Aushilfsjob in einer Buchhandlung hat Astrid Behrendt 1996 den Drachenmond-Verlag gegründet. Der ist in 20 Jahren, vor allem in der letzten Zeit, enorm gewachsen. Romane, Fantasyliteratur, Kinder- und Jugendbücher, Bildbände oder Reisebeschreibungen machen das Angebot mit derzeit 96 Büchern und zwei Hörbüchern aus. Im März erfand Astrid Behrendt die "Drachenpost", die sehr schnell erfolgreich lief und das Wohnzimmer endgültig aus den Nähten Platzen ließ. Drachenpost ist eine Überraschungsbox, die unentschlossenen Lesern das mühsame Aussuchen abnimmt. Zur Auswahl gibt es drei Preisklassen, 50, 75 oder 100 Euro. Außerdem muss der Kunde sein bevorzugtes Genre nennen - und angeben, welche Bücher aus dem Verlag schon vorhanden sind. Den Rest besorgt die Verlegerin, die aber nicht nur Bücher ins Paket legt, die selbstverständlich alle signiert sind. Es kommt immer etwas für die Seele dazu, beispielsweise ein Schaumbad, Kekse oder Tee. Außerdem ein Autorengeschenk. "Nichts Teures, aber ein ganz persönlicher Gruß", erklärt Behrendt. Das kann ein handgeschriebener Brief sein, ein gebasteltes Schmuckstück oder ein Fläschchen mit "Feenblut" - aber grundsätzlich gibt es einen inhaltlichen Bezug zu den Büchern.

Für alle diese Zutaten und die Buchpakete hat Astrid Behrendt in ihrem neuen Drachennest nun ausreichend Platz. Öffnungszeiten hat sie bisher noch nicht festgelegt. "Wir sind meistens vormittags da, um Boxen zu packen, da kann man problemlos öffnen."

Info www.drachenmond.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Der Drachenmond-Verlag ist in Hitdorf umgezogen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.