| 00.00 Uhr

Leverkusen
Der RialtoBoulevard ist um einen Drogeriemarkt reicher

Leverkusen: Der RialtoBoulevard ist um einen Drogeriemarkt reicher
Markus Scholl von Rossmann, Uwe Richrath (WGL-Aufsichtsratschef) und Wolfgang Mues (WGL-Geschäftsführer) bei der Schlüsselübergabe. FOTO: U. Miserlis
Leverkusen. Am RialtoBoulevard ziert schon seit ein paar Tagen gut vom Europaring zu lesen der Firmenname die Fassade. Freitag wurde denn auch - feierlich mit Oberbürgermeister Uwe Richrath - die Rossmann-Filiale auf dem Boulevard eröffnet. Während vorne Richrath, der auch Aufsichtsratschef der Wohnungsgesellschaft Leverkusen ist, deren Chef Wolfgang Mues und Rossmann-Gebietsleiter Markus Scholl sozusagen die offizielle Schlüsselübergabe vollzogen, strömten am ballongeschmückten Eingang zum Drogeriemarkt die Kunden neugierig zusammen.

Im Sommer 2014 hatte es auf der Ladenzeile über dem Europaring einen Großbrand gegeben. Mehrere Geschäfte wurden vernichtet, andere stark beschädigt. Nach etlichem Hin und Her hatte die WGL Rossmann als Ankermieter der Ladenbrücke gewinnen können. Der Drogeriemarkt hat Platz auf 450 Quadratmetern, vier kleinere Läden wurden dafür vereint.

(LH)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Der RialtoBoulevard ist um einen Drogeriemarkt reicher


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.