| 00.00 Uhr

Leverkusen
Diakon Johannes Kutter wird heute in Köln zum Priester geweiht

Leverkusen. Vor zwei Jahren kam Johannes Kutter als Diakon in die Katholische Kirchengemeinde St. Remigius. Am Freitag, 23. Juni, wird er um 16 Uhr im Hohen Dom zu Köln zum Priester geweiht. Seine Primizmesse - das ist die erste Heilige Messe, die von ihm als Priester gefeiert wird - beginnt am Sonntag, 25. Juni, um 18.30 Uhr in der Kirche St. Remigius. Im Anschluss ist die Gemeinde zum Empfang im Pfarrsaal eingeladen. Von Monika Klein

Im Erzbistum Köln findet einmal im Jahr die Priesterweihe im Dom statt, jeweils am Herz-Jesu-Fest, am Freitag der dritten Woche nach Pfingsten. Dieses Mal weiht Kardinal Woelki neun Diakone zu Priestern.

Diakon Kutter war während der vergangenen beiden Jahre im Rahmen seiner Ausbildung in St. Remigius tätig und hat sich dort in die verschiedenen Arbeitsbereiche der Pastoral eingearbeitet. Dazu gehörte die Ministrantenpastoral, die Liturgie, die Vorbereitung der Erstkommunionkinder, die Tätigkeit im Pfarrgemeinderat und vieles andere mehr. Außerdem unterrichtete er nebenan in der Marienschule das Fach Katholische Religion. Die beiden Arbeitsfelder in Gemeinde und Schule wird er dann im kommenden Jahr als Neupriester weiterführen und so erste Erfahrungen im priesterlichen Dienst sammeln können.

Johannes Kutter ist 1991 in Remscheid geboren, wo er 2010 sein Abitur machte. Als Schüler und darüber hinaus war er dort Messdiener und engagierte sich im Jugendteam seiner Heimatgemeinde St. Bonaventura und Heilig Kreuz in Remscheid. Den Wunsch, Priester zu werden, fasste er schon vor Beginn seines Theologiestudiums in Bonn, wo er in das Collegium Albertinum eintrat. Während des insgesamt fünfjährigen Studiums an den Universitäten in Bonn und Innsbruck, das er im Sommer 2015 erfolgreich abschloss, festigte sich der Berufs- und Lebenswunsch.

Er ist sehr interessiert an theologischen, philosophischen und historischen Themen und hört darüber hinaus in seiner Freizeit viel Musik. Er geht gerne auf Konzerte und ist ein regelmäßiger Kinogänger. Kutter ist leidenschaftlicher aktiver und passiver Fußballer, außerdem begeisterter Bergwanderer.

Als Seminarist des Erzbistums Köln hat er sich zunächst auf die Diakon- und zuletzt auf die Priesterweihe vorbereitet. Die seelsorgliche Praxis lernte er in der Pfarrgemeinde St. Remigius kennen, wohin er für insgesamt drei Jahre entsandt wurde.

Die ersten zwei gehen nach der Priesterweihe bereits zu Ende, nun bleibt Kutter noch ein Jahr als Priester.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Diakon Johannes Kutter wird heute in Köln zum Priester geweiht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.