| 00.00 Uhr

Leverkusen
Die Künstlerin Birgit Sewekow ist gestorben

Leverkusen. Überraschend ist die Physikerin und bildende Künstlerin Dr. Birgit Sewekow am vergangenen Freitag gestorben. Sie wurde plötzlich aus ihrem schaffensreichen Leben gerissen. Die laufende Ausstellung in der Christuskirche hat sie noch so organisiert, wie sie es zehn Jahre lang getan hat. Mit der Kasinogesellschaft war sie noch kurz vorher auf Reisen. Zahlreiche Besuche anderer Länder und Kulturen hat sie ab 1997 in Grafik, Zeichnung und Malerei verarbeitet. Landschaften und "Heilige Orte" haben sie besonders interessiert.

Schon vor ihrer Pensionierung war die Wissenschaftlerin eine engagierte Malerin. Nach ihrer Grund-Ausbildung bei Ellen Loh-Bachmann hat sie sich künstlerisch immer weiter gebildet, unter anderem schloss sie 2004 eine akademische Ausbildung bei Markus Lüpertz ab. Sie war ungewöhnlich aktiv und schuf etliche Zyklen zu Odyssee, Goethes Faust und biblischen Themen. Ihre Arbeiten zeigte sie in Ausstellungen über die Stadtgrenzen hinaus. Noch bis zum 30. September läuft im Museum Europäische Kunst Schloss Nörvenich die Retrospektive zu ihrem 70. Geburtstag. Mit großer Leidenschaft leitete sie den Kulturbereich in der Kasino-Gesellschaft.

Zehn Jahre lang organisierte sie das Ausstellungsprogramm in der evangelischen Christuskirche, wo am Dienstag, 28. Juni, um 12.30 Uhr die Trauerfeier stattfinden wird. Um 14 Uhr ist die Beerdigung auf dem Friedhof in Manfort. Den Gottesdienst leitet Dr. Detlef Prößdorf. Es spielt die Musiziergemeinschaft der Kasinogesellschaft, der Birgit Sewekow sehr verbunden war - und deren 70. Jubiläumskonzert in der Christuskirche sie noch am 8. Mai eröffnet hatte.

(mkl)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Die Künstlerin Birgit Sewekow ist gestorben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.