| 00.00 Uhr

Leverkusen
Direktorenwechsel an zwei Gymnasien

Leverkusen: Direktorenwechsel an zwei Gymnasien
Landrat-Lucas-Gymnasium: Michael Bramhoff wechselt in den Ruhestand. FOTO: Miserius Uwe
Leverkusen. Nächste Woche verabschiedet sich das Schulleiter-Ehepaar Beate Gehrke-Brahmhoff und Michael Bramhoff. Von Monika Klein

Als Beate Gehrke-Bramhoff vor vier Jahren Schulleiterin des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums wurde, befürchteten manche familiäre Verflechtungen. Immerhin waren damit zwei der fünf Leverkusener Gymnasien in der Hand eines Ehepaares, das dazu noch in Köln wohnt. Denn bereits 2008 war Michael Bramhoff zum Direktor des Opladener Landrat-Lucas-Gymnasiums ernannt worden. Zum Ende dieses Schuljahres gehen beide gleichzeitig in den Ruhestand, er hat bereits die Altersgrenze erreicht, sie geht ein halbes Jahr vor der Zeit.

Über Schulangelegenheiten hätten sie zu Hause kaum gesprochen, versichern beide spontan. Wahrscheinlich sogar weniger als in den meisten Beziehungen. "Man hält sich doch rund zehn Stunden täglich in der Schule auf", sagt Bramhoff. Danach wolle man sich endlich über etwas anderes unterhalten. Die Entwicklungen der beiden Schulen sind auch durchaus unterschiedlich verlaufen. Während sich die Schulkonferenz entschied, das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium als einziges in Leverkusen nicht als Ganztagsschule auszubauen, führte man im Lucas den gebundenen Ganztag ein.

Auch Ehefrau Beate Gehrke-Bramhoff (Freiherr-vom-Stein-Schule) geht. FOTO: Matzerath Ralph

"Das war das dickste Ding, was in meiner Zeit zu stemmen war", formuliert Bramhoff salopp die größte Herausforderung seiner acht Jahre als Schulleiter. Auch sonst war es eine Zeit der Veränderung. 80 neue Kollegen habe er eingestellt. Außerdem hatte er die Auswirkungen von G 8 zu managen, der 2005 begonnen hatte und drei Doppeljahrgänge zur Folge hatte. "Das bedeutete jeweils 350 bis 360 Abiturienten auf einen Schlag. Und das noch mit verschiedenen Prüfungsordnungen." Zum Glück habe man das ohne Pannen und vor allem ohne Klagen hinbekommen. Und die Notendurchschnitte seien fast identisch gewesen. Während Michael Bramhoff nach längerer Vakanz von außen ans Lucas-Gymnasium kam, wusste Beate Gehrke-Bramhoff schon genau, worauf sie sich eingelassen hatte. Sie war vorher drei Jahre lang Stellvertreterin ihrer Vorgängerin Monika Romain, in deren Stil sie die Arbeit fortführen wollte. Ganz so nahtlos wie 2012 der Übergang klappte - weil Romain nach ihrem 65. Geburtstag noch ein Jahr dranhängte - wird es dieses Mal nicht laufen. Die Schulkonferenz habe zwar gewählt, aber die Zustimmung von Schulträger und Bezirksregierung stehe noch aus, so dass sich die Ernennung noch ins neue Schuljahr hinziehen wird. Einen Namen könne sie deswegen nicht nennen, sagt Gehrke-Bramhoff, nur so viel: "Es ist jemand, der die Schule gut kennt." In Opladen dagegen steht die neue Schulleiterin fest: Gabriele Pflieger, die schon Erfahrung als Stellvertreterin gesammelt hat.

Am nächsten Donnerstag, 30. Juni, wird Beate Gehrke-Bramhoff verabschiedet, am 1. Juli dann Michael Bramhoff, so können beide an den Feiern des Partners teilnehmen. Zukunftspläne hat das Paar noch nicht wirklich gemacht, derzeit laufe noch alles auf Hochtouren. Aber beide freuen sich darauf, mehr Zeit für Freunde und gemeinsame Reisen zu haben. Am ersten Schultag wollen sie am liebsten weit weg sein, zum ersten Mal.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Direktorenwechsel an zwei Gymnasien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.