| 00.00 Uhr

Leverkusen
Eine Feier rund ums Kesselhaus

Leverkusen: Eine Feier rund ums Kesselhaus
Ideen für das alte Kesselhaus auf dem Bahnstadt-Gelände werden morgen beim Brückenfest vorgestellt. FOTO: Ulrich Schütz (Archiv)
Leverkusen. Beim Brückenfest am Sonntag wird ein breites Programm geboten. Das Gelände ist für Autos gesperrt. Von Susanne Genath

Geführte Touren mit Bimmelbahn und zu Fuß, Informationen zur Bahnstadt, Musik, Unterhaltung und eine Ehrenamtsbörse stehen am morgigen Sonntag, 4. September, von 12 bis 17 Uhr beim Brückenfest in der Neuen Bahnstadt Opladen auf dem Programm. Ort des Geschehens sind die Wiesen zwischen Kesselhaus und Magazin an der Bahnstadtchaussee. Darüber hinaus präsentieren sich das Haus der Jugend, das Sängerheim und das Kulturausbesserungswerk (KAW) mit eigenen Aktivitäten auf dem Gelände.

Programm Bimmelbahn-Touren führen ab 12.30 Uhr etwa eine halbe Stunde lang über das Gelände. Touren zu Fuß starten ebenfalls um 12.30 Uhr stündlich am grünen Info-Punkt der Neuen Bahnstadt am Kesselhaus. Am Promenadenweg gibt es Imbiss- und Getränkestände. Bei Talkrunden im Bahnstadt-Zelt erfahren die Besucher einiges über die Bahnstadt. Ab 13.30 Uhr geht es zum Beispiel um die Pläne für das Kesselhaus, um 15 Uhr prästiert Projektentwickler Tilman Gartmeier mit Vertretern der Deutschen Bahn seine Ideen für die alte Ausbesserungshalle und die ehemaligen Bahn-Büros an der Werkstättenstraße. Um 15.45 Uhr ist die Gütergleisverlegung Thema. Für die Musik sorgen "Das Duo" und der "Shanty-Chor".

Ehrenamt 45 Vereine und Institutionen zeigen bei der Ehrenamtsbörse, wo sich Bürger engagieren können. Um 16.20 Uhr wird dies auch im Vortragszelt thematisiert. Darüber hinaus gibt es Vorführungen unter anderem von der Freiwilligen Feuerwehr.

Parken Die Zufahrten auf das Bahnstadt-Gelände sind für den Indivualverkehr während des Fests gesperrt. Eine begrenzte Anzahl von Parkplätzen steht an der Strauffenbergstraße/Lützenkirchener Straße zur Verfügung. Daher raten die Organisatoren, mit öffentlichen Verkehrsmitteln, zu Fuß oder per Rad zum Brückenfest zu kommen.

Fahrradkodierung Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Leverkusen bietet auf dem Brückenfest von 14 Uhr bis 16 Uhr an seinem Infostand eine Fahrradkodierung an - "zum ersten und einzigen Mal in diesem Jahr", teilt Heinz Boden vom ADFC mit. Die Kodierung erfolge nach höchstem Standard und koste für Nichtmitglieder 19,95 Euro. Die Besitzer müssen ihren Personalausweis vorlegen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Eine Feier rund ums Kesselhaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.