| 00.00 Uhr

Leverkusen
Eine Gedenkstunde am Ehrenmal

Leverkusen. 240 Namen findet man am Hitdorfer Ehrenmal an der Ecke Hitdorfer Straße/Grünstraße. 60 von ihnen kamen im Ersten Weltkrieg ums Leben. 180 bezahlten während des Nationalsozialismus mit dem Leben. Darunter auch acht Kinder aus Hitdorf, die in den letzten Wochen des Zweiten Weltkrieges starben. Die Rückseite des Ehrenmals ist mit jedem einzelnen Namen derer beschriftet. Eine Stein-Figur kniet mit Wehmut vor dem Ehrenmal. Von Tobias Falke

Um den Opfern zu Gedenken und sich immer wieder daran zu erinnern, dass Friede und Freiheit nicht von alleine kommen, lud der VDK-Ortsverband Rheindorf/Hitdorf unter dem Vorsitzenden Karlheinz Lange zu einer Gedenkfeier ein. Diakon Christian Engels von der katholischen Kirchengemeinde Sankt Aldegundis forderte in seiner Rede, innezuhalten, mitzufühlen, den Frieden als Geschenk zu betrachten. Dass man noch heute der verstorbenen Personen gedenke, zeige, dass ihr Tod nicht umsonst gewesen sei. Habgier, Macht und Ehrsucht würden zu Krieg führen. Menschen sollten sich bewusstmachen, dass sie vielmehr Frieden stiften sollten.

Untermalt wurde das Gedenken mit Gesang des Chores Unisono unter der Leitung von Bernhard Dieter und der Mitwirkung der Schützenbruderschaft St. Sebastianus. Als Zeichen der Hoffnung zündeten die Besucher zum Abschluss Lichter des Friedens und der Versöhnung an. Gleichzeitig wies Christian Engels auf den virtuellen Gedenkplatz "Lichter der Ewigkeit" hin. Hier kann jeder Einzelne ein virtuelles Licht für Verstorbene am Sternenhimmel entzünden.

Der Gedenkplatz ist mit der Gräbersuche online des Volksbundes verbunden. In dieser Datenbank finden sich 4,6 Millionen Verlustdaten. So können hinterlegte Verlustdaten von Kriegstoten für das eigens entzündete Licht entnommen werden. Weitere Informationen: www.lichter-der-Ewigkeit.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Eine Gedenkstunde am Ehrenmal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.