| 00.00 Uhr

Leverkusen
Einzelhandel zuversichtlich nach Adventswochenende

Leverkusen. Nach den Wetterkapriolen des vergangenen Jahres hatten sich besonders die Textileinzelhändler für den 1. Advent über rechtzeitig gesunkene Temperaturen und die zu erwartende Nachfrage nach Jacken, Hosen und Strickwaren gefreut. Und siehe da: Die Hoffnung trog nicht. In vielen Geschäften herrschte nach dem ersten Adventswochenende gestern vorsichtige Zufriedenheit.

"Der Umstand, dass die Adventszeit dieses Jahr sehr früh beginnt, und viele noch nicht über ihr Weihnachtsgeld verfügen, begründet die Zuversicht, dass das Weihnachtsgeschäft noch deutlich Fahrt aufnimmt," sagte Ralf Engel, Geschäftsführer des Handelsverbandes, gestern in einer ersten Bilanz.

Wie in den zurückliegenden Jahren auch sei bereits am ersten Adventswochenende die Nachfrage nach Uhren und Schmuck - dabei insbesondere Herrenuhren, hochwertiger Gold-, Silber- und Stahlschmuck - groß gewesen.

Ein weiterer Trend: Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik, wie Tablet-PCs, Smartphones, Flachbildfernseher, Fotoausrüstung und e-book-reader sind stark nachgefragt. Produkte, wie Hoverboards oder Drohnen setzen zusätzliche Ausrufezeichen.

Der Verkauf von Geschenkgutscheinen sei indes schleppend gewesen, sagt Engel, was sich aber in den letzten Tagen vor Weihnachten nach Einschätzung der Händler noch ändern werde. Auch Lebensmittelkäufe steigerten sich naturgemäß erst kurz vor den Festtagen. Gleiches gelte für Spiel- und Parfümwaren sowie Bücher.

(pec)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Einzelhandel zuversichtlich nach Adventswochenende


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.