| 00.00 Uhr

Leverkusen
Elfenland bis Wald-Workshop - das Programm der Jugendkunstgruppen

Leverkusen. Das Programmheft mit den Angeboten der Jugendkunstgruppen (JKG) fürs nächste Schuljahr ist gerade erschienen, da ist ein Kurs praktisch schon voll. Ins "Elfenland und Zauberreich" wollten bei der Erstauflage im vergangenen Jahr so viele, dass man jetzt zwei Angebote eingerichtet und so die Vier- bis Fünfjährigen von den Fünf- bis Sechsjährigen getrennt hat. Von Monika Klein

Erfahrung und Nachfrage spielten auch bei der Wahl der übrigen Kurse eine Rolle, sagt Claus Faika, der seit 2013 die Jugendkunstgruppen (JKG) leitet und versichert: "Es macht immer noch wahnsinnig viel Spaß." Vor allem wenn er sieht, mit welchem Engagement Jugendliche für den Erhalt des Kultur-/Bildungsangebotes auf die Straße gehen wie beim Zug der Kultur am vergangenen Samstag.

49 Kurse werden ab 5. September wöchentlich stattfinden. Größtenteils sind es Mal- und Bastelkurse für Kinder, die nicht nur an der Kerschensteiner Straße stattfinden, sondern auch verteilt übers Stadtgebiet. Dank der Kooperation mit Grundschulen gibt es so eine wohnortnahe Versorgung.

Neben Zeichnen und Malen können schon Kinder Drucktechniken erlernen. Für die Größeren gibt es die Möglichkeit, mit einer professionellen Siebdruck-Presse zu arbeiten. Dann gerne in Workshops, neuerdings auch in solchen, die Jugendliche ab 14 mit Eltern, Großeltern oder älteren Geschwistern besuchen können. Familien können so eigene Print-Serien herstellen oder in der DRK-Begegnungsstätte Bergisch Neukirchen gemeinschaftlich malen.

Neu ist ein Gruppenbesuch im Museum Morsbroich mit Führung durch die Ausstellung und Kuratorengespräch. Faika, der dieses Angebot leitet, möchte so Lust auf die Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Kunst wecken und den Bekanntheitsgrad des Museums steigern. Besonderes gut angenommen wurden Wald- und Kreativworkshops für Familien, bei denen es auf Entdeckungsreise durch den Wald geht und dann mit gefundenen Naturmaterialien gebastelt wird.

Nähen liegt wieder im Trend, auch bei Kindern. Deswegen sind auch Textil-Angebote im Programm. Ebenso gibt es Graffiti, Comic, eine Designwerkstatt, Tanzen und Theater (in Kooperation mit dem Jungen Theater) sowie seit 20 Jahren der Circus fantastico, dazu kommen kreative Ferienkurse. Für jene, die ein Kunststudium anstreben, bieten die JKG Beratung zum Kunst- und Designstudium individuelle Mappenberatung und einen "Powerkursus Bewerbungsmappe". Unverändert bleibt die Höhe der Kursgebühren. Anmeldungen werden ab sofort entgegengenommen.

Die JKG-Programmhefte gibt es in öffentlichen Gebäuden und sie werden in Schulen verteilt, zudem im Netz unter http://www.jugendkunstgruppen.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Elfenland bis Wald-Workshop - das Programm der Jugendkunstgruppen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.