| 00.00 Uhr

Leverkusen
Eltern können Kindergartenplatz ab heute online vormerken lassen

Leverkusen. Sozusagen vom Sofa aus können sich Leverkusener Eltern ab sofort für bis zu fünf Wunschkindergärten für ihren Nachwuchs vormerken lassen: Das entsprechenden Online-Portal, der so genannte Kita-Planer, geht heute auf der städtischen Homepage ans Netz. 89 Einrichtungen, davon 41 in städtischer und 48 in freier Trägerschaft, stellen sich mit Bildern, Beschreibungen der Räumlichkeiten, des pädagogischen Konzeptes und mit insgesamt 1430 U3- und 4500 Ü3-Plätzen vor. Von Gundhild Tillmanns

Die Eltern haben die Möglichkeit, die von ihnen erwünschten Stundenkontingente bei der Vormerkung einzugeben. Sie erhalten dann Einladungen von den entsprechenden Kindertagesstätten. Wenn sich Eltern, Kind und Kita "gefunden" haben, wird der Vertrag abgeschlossen. Und die Vormerkung wird aus dem Portal bzw. aus den Wartelisten der Kitas genommen, erläutern die Stadt-Vertreter das System.

48.000 Euro kostet der Online-Dienst die Stadt Leverkusen pro Jahr, inklusive technischer Wartung und Schulung von Amtsmitarbeitern und Kita-Personal. Die Software-Firma Arxes-Tolina stellt das Portal zur Verfügung. Sie hat solche Planer bereits in 30 Städten in Deutschland eingeführt.

"Die Tagespflegeangebote, die es für U3-Kinder in Leverkusen gibt, werden im nächsten Jahr noch in das System eingepflegt", kündigt Angela Hillen, Fachbereichsleiterin Jugend, jetzt schon einmal an. "Und Wartelisten mit bis zu 200 Kindern soll es bei dem neuen System nicht mehr geben", hofft Hans-Josef Nieder (Jugendhilfeplanung).

Denn das neue Portal ermögliche es den Kindertagesstätten, ihre Wartelisten tagesgenau zu aktualisieren. Der Vergangenheit angehören sollen auch die Unsicherheiten für die Kitas, wenn Eltern gleich mehrere Verträge abgeschlossen haben und sich erst zu Beginn des neuen Kindergartenjahres am 1. August für eine Einrichtung entscheiden, wie Hillen aus den Erfahrungen vergangener Jahre berichtet. Allerdings werden auch Eltern, die kein Internet zur Verfügung haben, weiterhin die gleichen Chancen haben, wie alle anderen Bewerber für die Kindergartenplätze: "Wer kein Internet hat, geht direkt in den Kindergarten seiner Wahl. Dort werden die Daten für den Kita-Planer aufgenommen", sichert die Fachbereichsleiterin zu.

Der Kita-Planer steht ab heute unter dieser Adresse im Netz: www.leverkusen.de/kita-planer

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Eltern können Kindergartenplatz ab heute online vormerken lassen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.