| 00.00 Uhr

Leverkusen
Emotionale Momente beim Chor Germania

Leverkusen. Geburtstagsständchen für Erika Bischoff und Ursula Stichnoth - Abschied für Kurt Stichnoth (85). Von Gabi Knops-Feiler

Zwei Geburtstage und ein Abschied - das zweitägige Sommerfest, dass der Männerchor "Germania" Opladen am Wochenende im Sängerheim in der neuen Bahnstadt feierte, hatte unter anderem einige emotionale Momente zu bieten. Die Gastgeber - noch ganz erfüllt von der jüngsten Chorreise nach Tallin/Estland und der Teilnahme am dortigen internationalen Chorfestival - eröffneten am frühen Samstagnachmittag mit musikalischen Vorträgen. "Es grüßen Euch mit Herz und Hand, die Sänger aus dem Bergischen Land" schmetterten die Vortragenden zum Auftakt den "Bergischen Sängergruß" mit Inbrunst in den Saal.

Doch was war das? Der weitere Text war komplett verändert. Dort hieß es: "Germania heißt euch ihr Gäst', willkommen, willkommen beim Sommerfest". Und weiter: "Auch Eigenwerbung darf heut' sein, wir laden noch Sänger gern zum Mitsingen ein." Vorsitzender und Vizedirigent Bernd Frank hatte sich diese Fassung schon vor Jahren überlegt, unter anderem, um dringend notwendigen Nachwuchs anzulocken.

Ganz unter dem Motto "Eigenwerbung" stand jetzt auch das Chorfest. Denn die 60 Germania-Sänger, die seit Jahren durch zwölf Männer vom Liederkranz Leichlingen-Bennert unterstützt werden und fast immer gemeinsam proben, wollen und müssen sich dringend verjüngen. Interessenten sind dreimal zu den Chorproben jeweils freitags von 15 bis 17 Uhr eingeladen, denn trotz Ferien wird aktuell weiter geprobt. "Als Belohnung gibt es ein Freigetränk nach jeder Teilnahme", erzählte Chorsprecher Burkhard Uri.

"Ein schöner Tag" lautete der Titel des folgenden Liedes, ehe die in grüne Shirts gekleideten Männer ein Ständchen für Erika Bischoff, Ehefrau eines Sängerkameraden, anstimmten und ihr zum 80. Geburtstag gratuliertem, den sie an diesem Tag feierte. Am Sonntag beging auch Ursula Stichnoth, eine weitere Sängerfrau, ihren Geburtstag im Sängerheim.

Kurt Stichnoth, Chorsänger, Moderator, Büttenredner und Ex-Prinz des Jahres 1989, nutzte diese Gelegenheit zu einem letzten Ständchen und erklärte anschließend seinen offiziellen Abschied. "Ich bin jetzt 85 Jahre, das ist genug", begründete der engagierte Sängerfreund Stichnoth.

Gemeinsam mit dem Männerchor Hitdorf wurde das Programm fortgesetzt. Später hatte der Polizeichor Köln in gelben Shirts seinen Premierenauftritt in Leverkusen, beide Ensembles werden von Eugen Momot geleitet.

Weitere Beiträge kamen unter anderem vom Damenchor Bergisches Echo. Mit Kaffee und Kuchen, Getränken und Speisen, Musik und Tanz feierte die Sängerfamilie an beiden Tagen ein rundum gelungenes Fest.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Emotionale Momente beim Chor Germania


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.