| 00.00 Uhr

Leverkusen
Emotionales Fest der Volksbühne-Familie

Leverkusen. Meistens sind es die Darsteller der Volksbühne Bergisch Neukirchen, die ihr Publikum anrühren. Beim Fest, mit dem 173 Mitglieder und Mitspieler am Samstag in der festlich geschmückten Stadthalle Bergisch Neukirchen das 70-jährigen Bestehen der Theatergemeinschaft feierten, hatten viele selber das Wasser in den Augen stehen. Zum Auftakt erlebten sie einen hoch emotionalen Moment, als Ballettfrauen mit Märchenkindern das Lied "Circle of Life" (Kreis des Lebens) aus dem Musical "König der Löwen" darstellten. Die Kleinen trugen dabei Blumen in den Händen und überreichten sie später an Gründungs- und Ehrenmitglieder. Von Gabi Knops-Feiler

Die kleine Clara Fischer übergab ihre Blume natürlich an Großvater Erwin Fritz, den Gründer und vieljährigen Spielleiter, der erst zwei Tage zuvor seinen 90. Geburtstag gefeiert hatte. "Ohne euch alle wäre mir dieser Erfolg nicht gelungen", bedankte er sich, nachdem ihm die Gemeinschaft mit einem Lied gratuliert und ein Präsent überreicht hatte.

"Wir waren anfangs ein kleiner Kreis", erinnerte Geschäftsführerin Helga Schleimer an den Lebenskreislauf, "und sind im Laufe der Jahre stark gewachsen", aus 22 Erwachsenen wurden - Kinder und Jugendliche nicht eingerechnet - insgesamt 114 Teilnehmer.

Mit Hobbyschauspielerin Mona Weber startete Schleimer eine Reise durch die Dekaden am Beispiel vieler Darbietungen. Was waren die schönsten Erinnerungen, die bewegendsten Momente? Renate Hölzer, einstige Hauptdarstellerin, erinnerte sich an die Anfänge, als sie sämtliche Kostüme für Operetten selbst schneiderte und mangels Angebot ein Kleid mit 50.000 Pailletten bekleben musste.

Dana Fischer, Tochter und Nachfolgerin des Gründers, Mona und Anne-Claire Weber sowie Helga und Vanessa Schleimer hatten sich um die Organisation des Festes gekümmert. Spielleiter Marc Gruppe war dienstlich in den USA, übermittelte aber einen Gruß per Video. Er blicke optimistisch in die Zukunft, sagte er darin, und sei überzeugt, dass es der Volksbühne an Nachwuchs nicht mangeln werde.

Bereits jetzt engagieren sich junge Leute wie Anne-Claire Weber - Schauspielerin in der dritten Generation - und Vanessa Schleimer im Vorstand.

Wie sehr alle verwandtschaftlich miteinander verwoben sind, ist für Außenstehende kaum zu erkennen. Alle Mitglieder und Akteure sehen sich wie eine große Familie und pflegen herzlichen Umgang miteinander. Und: Das Ensemble ist in der glücklichen Lage, sich den Strömen der Zeit anpassen zu können. Auch bei der Komödie "Ein ungleiches Paar" im Mai wird man sich am Geschmack des Publikums orientierten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Emotionales Fest der Volksbühne-Familie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.