| 00.00 Uhr

Leverkusen
Erntedank: unterwegs mit der Königin

Leverkusen. Der Schlusspunkt vom Zug mal an erster Stelle: Erntekönigin Nicole Wespek kann nicht nur das, was Ernteköniginnen unterwegs können müssen, also lächeln und winken, sondern auch (mit einigen Damen) gut verkaufen: Alles Obst und Gemüse, das auf dem Erntewagen beim Zug unterwegs war, wurde danach versteigert. Dabei kamen stolze 645 Euro zusammen. Von Martina Wolter

Zurück auf Anfang, und der liegt mehr als 24 Stunden vor den 645 Euro: Erntekönigin Nicole Wespek ist am Samstagnachmittag nervös. "Hoffentlich bekomme ich gleich bei meiner Eröffnungsrede überhaupt ein Wort raus", sagt sie zweifelnd. Davon ist wenig später kaum noch was zu spüren. Nach ökumenischem Gottesdienst im Alten vom Berge und Ochsen-Anschnitt eröffnet sie souverän das Erntedankfest.

Nach kurzer Nacht steht die Erntekönigin am Sonntagmittag zeitig am Treffpunkt für den Erntezug. Ehemann Mike und die Kinder Luana und Paul sind parat, ebenso die anderen Zugteilnehmer. Alle in bester Stimmung. Bevor es losgeht, wartet eine Überraschung auf die Erntekönigin: Ihre Stammtisch-Freunde aus Leichlingen tauchen in Tracht auf und begleiten "ihre Colle" im Festzug. Nicole Wespek ist erst einmal sehr gerührt. Auch deshalb, weil eine Freundin aus der Truppe als "Sicherheitsbeauftragte" mitfährt. Die hat während des Festzugs für die Stand-Stabilität der Erntekönigin zu sorgen, indem sie deren Beine fest umschlungen hält. Wäre nicht auszudenken, wenn die Ernte-Queen vom Festwagen fiele...

Apropos Erntewagen: Der ist bepackt mit Kisten voll Gemüse, Kartoffeln, Obst und Herbstblumen. Wespek und ihre "Sicherheitsbeauftragte" klettern auf den Anhänger, der mit Strohballen und dem Ernte-Kranz ausgestattet ist. Dann zockelt der Festzug los. Vorbei an strahlenden Menschen, die der winkenden Erntekönigin zurufen: "Colle, Du siehst toll aus." Da strahlt Colle noch viel mehr. Aus dem Winken wird ein euphorisches Luftküsschen-Verteilen in alle Richtungen.

Gegrüßt werden nicht nur die vielen, vielen Menschen am Zugrand, sondern auch diejenigen, die von Fenstern, Balkonen und aus Hauseingängen zuschauen. Von Bierzeltgarnituren mit reichlich Festverpflegung reichen Gastgeber öfter was auf den Erntewagen. Bei der Kehrtwende des Zugs in Kleine Heide haben Erntekönigin und "Sicherheitsbeauftragte" Gelegenheit, die an ihnen vorbeiziehenden toll dekorierten Festwagen und fantasievoll kostümierten Fußgruppen zu bewundern. Die "Sicherheitsbeauftragte" ist begeistert. "Das ist ja hier wie Karneval", jubelt sie. "Das ist hier immer so", betont die Erntekönigin grinsend. "Deshalb lebe ich ja so gerne hier."

Witzhelden - das ist an den beiden Festtagen Lebensfreude pur. Da feiern Freunde miteinander. Motto: "Jute Fründe stonn zesamme".

Gut, die Zuschauer sind nicht kostümiert und frieren auch nicht so, aber sonst ist das Witzheldener Erntedank-Umzugsspektakel wie Karneval - inklusive Mottowagen, Fußtruppen und jecken Verkleidungen. Statt Prinz gibt's die Erntekönigin.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Erntedank: unterwegs mit der Königin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.