| 00.00 Uhr

Leverkusen
Falken-Apotheker feiert ihren 50. Geburtstag

Leverkusen. Der Falke symbolisiert Erfolg, scharfen Blick und Verstand, steht für Wärme und Herzlichkeit. Sämtliche Eigenschaften des Tieres hat sich Franz Schmitz zunutze gemacht, als er seine Apotheke an der Kölner Straße 31 gründete. Von Gabi Knops-Feiler

Jetzt begeht das Unternehmen, das seit Januar 2010 durch Annette Eickhoff geleitet wird, 50-jähriges Bestehen. Gefeiert wird ab Montag gleich eine ganze Woche: unter anderem mit Geburtstagskuchen und einem "Falken-Konzert", bei dem Alexei Silbert (Violine) und Timo Hoppe (Kontrabass) Werke von Bach, Mozart und Vivaldi spielen.

Diese Apotheke hat Eingänge von zwei Straßen aus: einen an der Kölner Straße 31 und einen an der Goethestraße 3. Das kommt daher, weil der 78-jährige Vorbesitzer im Jahr 1977 den Durchbruch zwischen Alt- und Neubau fertigen ließ. Damals wurde Opladen immer größer und zusätzliche Ärzte kamen in die Stadt.

Für zehn Jahre war übrigens auch die Redaktion der Rheinischen Post in diesem Haus untergebracht. Und Apotheker Schmitz bestückte seinerzeit die Schaukästen in der Passage mit den neuesten Ausgaben unserer Zeitung. Zwischen beiden Eingängen gibt es insgesamt viel Platz: Im Erdgeschoss verteilt sich die Fläche auf 120 Quadratmeter im neuen und 100 Quadratmeter im alten Teil des Hauses. Dazu kommen 48 Quadratmeter für Labor und Nachtdienstzimmer im ersten Obergeschoss.

Bis heute hat die in Wiesdorf geborene und in Lützenkirchen aufgewachsene Annette Eickhoff (47) ihren Schritt in die Selbstständigkeit nicht bereut. "Ich wusste, worauf ich mich einlasse und dass ich immer am Ball bleiben muss", sagt die Geschäftsfrau, die nach dem Abitur auf dem Landrat-Lucas-Gymnasium in Bonn studierte und 1999 als Angestellte in die Falken-Apotheke kam.

Unter anderem hat sie eine einjährige Weiterbildung in geriatrischer Pharmazie absolviert, um die Arzneimittelversorgung für alte und hochbetagte Patienten zu begleiten. Trotz allem hätten es Apotheken aktuell eindeutig schwerer, als früher, sagt die Besitzerin. Das liege nicht nur an der Apothekendichte in Opladen, sondern auch an dem schlechten Stellenwert im Gesundheitswesen. Unterstützt wird sie durch acht Angestellte, die zum Teil seit vielen Jahren im Team sind.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Falken-Apotheker feiert ihren 50. Geburtstag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.