| 00.00 Uhr

Leverkusen
Familienspaß beim Burgfest im Naturgut

Leverkusen: Familienspaß beim Burgfest im Naturgut
Burgfest im Naturgut Ophoven Lukas Knauf hilft dem dreijährigen Luca beim Glückskegeln. FOTO: Uwe Miserius
Leverkusen. Kegeln, Zapfenwerfen, Tuchfärben - in mittelalterlicher Atmosphäre konnten Jung und Alt beim Burgfest im Naurgut Ophoven ihr Geschick beweisen oder die Siebenschläfer beobachten. Von Tobias Falke

Das Burgfest lockte nicht nur Opladener Familien an die frische Luft. Auch von weiter her kamen die Leute am Tag der Bundestagswahl zur mittelalterlichen Atmosphäre im Naturgut Ophoven. Zum Beispiel die vierköpfige Familie Schreiber aus Heiligenhaus. Der dreijährige Luca versuchte sich gerade bei den Kinderspielen am "Kegelglück", während seine Mutter bereits nach einer Stunde Besuchszeit ein kleines Fazit gab: "Wirklich sehr gelungen, eine tolle Atmosphäre bei bestem Wetter." Über einen Veranstaltungskalender im Internet hätten sie vom Event erfahren. Der rund 40 Kilometer lange Anfahrtsweg hätte sich aber durchaus gelohnt.

Nicht ganz so weit hatte es die Familie Göbgen. Die Opladener waren zwar ebenfalls zum ersten Mal da, hatten allerdings schon mehrfach vom Burgfest gehört. Jetzt wollte sich die Familie doch mal selbst ein Bild machen. "Ich finde, dass man hier als Familie einen tollen Ausflug machen kann, den man auch gut zu Fuß erreicht", sagt Mutter Annika. Ihr Sohn Jonas hatte sichtlich Spaß an den Kinderaktionen. Mit einem Spielepass um den Hals ging es los, und er durfte sich am Zapfenwerfen und Tuchfärben probieren oder ein Lederarmband gestalten. Der Siebenjährige bestand alle Aufgaben mit Bravour und erhielt dafür jeweils einen Stempel, so wie wohl jedes Kind, das an diesem Tag an den Burgspielen teilnahm. Auch Jonas' Freund Leon (12) war mit dabei. Er war besonders stolz, aus natürlichen Stoffen gelbe Farbe hergestellt zu haben. Als Belohnung gab es für die Beiden einen kostenlosen Besuch durch die "EnergieStadt" - das Entdeckermuseum des Naturguts.

"Im Prinzip haben wir ein ähnliches Konzept wie in den vergangenen Jahren", erklärt Hans-Martin Kochanek, Leiter des Naturguts. Neben zahlreichen Trödelständen und einem breiten Angebot an Speisen und Getränken sei unter anderem neu, dass sich Familien gegen ein Entgelt einen Bausatz für ein Vogelhäuschen mitnehmen dürften. Gerade mit Bauanleitung und vorgefertigten Teilen sei das doch ein gelungener Zeitvertreib für die komplette Familie und man würde für die Natur noch etwas Gutes tun.

Auch die Siebenschläfer-Aktion des Nabu Leverkusen stand im Fokus des diesjährigen Burgfestes. Dort konnten Besucher mittels einer Webcam live wildlebende Siebenschläfer in ihrer Schlafhöhle beobachten. Das seien meist "normale" Meisen-Kisten, in der bis zu vier Siebenschläfer Platz hätten. Unter der Website "http://www.nabu-leverkusen.de/siebenschläfer" können Naturfreunde so unter anderem auch die Geburten der Jungen beobachten. Allerdings ist dies nur noch drei Wochen möglich, dann werden sie - wie ihr Name bereits sagt - ihren siebenmonatigen Winterschlaf beginnen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Familienspaß beim Burgfest im Naturgut


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.