| 00.00 Uhr

Leverkusen
Fanbetreuung bezieht neue Räume

Leverkusen: Fanbetreuung bezieht neue Räume
Alina Gelsdorf zeigt die neuen Räume der Bayer 04-Fanbetreuung an der Breidenbachstraße 46 in Wiesdorf. FOTO: Uwe Miserius
Leverkusen. Die Anlaufstelle für Bayer 04-Fans an der Breidenbachstraße ist nun größer, moderner und komfortabler. Von Dorian Audersch

Wenn Rüdiger Vollborn seinen neuen Arbeitsplatz sieht, gerät er ins Schwärmen. "Das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht", meint der ehemalige Torwart der Werkself. "Die Wände sind vielleicht noch etwas kahl, aber das wird sich schnell ändern", ist er sich sicher. Von 1982 bis 2000 hütete er den Kasten von Bayer 04. Inzwischen ist er 53 und in der Fanbetreuung des Bundesligisten aktiv - an der Seite von Andreas Paffrath, Frank Linde und Alina Gelsdorf.

Das Quartett hat nun auf 89 Quadratmetern größere Büros, einen Besprechungsraum, zwei Küchen, von denen eine voll ausgestattet ist, und eine großzügige Lounge mit Großbildschirm und Ledersofas - natürlich in Schwarz und Rot gehalten. Insgesamt 170.000 Euro hat der Umbau der Räume des ehemaligen Küchenstudios Bongartz, Breidenbachstraße 46, gekostet.

Für Meinolf Sprink, Direktor für Fans und Soziales bei Bayer 04, ist das gut investiertes Geld. Der Umzug sei alleine schon wegen der im Laufe der Jahre deutlich gestiegenen Personenzahl in der Fanbetreuung dringend notwendig gewesen. "Wir haben lange nach einem passenden Standort gesucht", sagt er - und benennt die Vorteile des neuen Fanhauses: "Es ist zentral gelegen, gut angebunden, nicht weit weg vom alten Standort, und der Weg zum Fanprojekt bleibt kurz." Im Grunde müsse man nur den Innenhof durchqueren und man sei wieder im alten Gebäude, das sich Fanbetreuung und Fanprojekt bisher teilten.

Letzteres wird die nun frei gewordenen Räume übernehmen. Fanprojekt-Leiter Stefan Thomé wirkt erleichtert, dass sich die beengte Platzsituation entzerrt, ohne dass die Anlaufstellen für Fans getrennt werden - und beide Seiten mehr Platz für die tägliche Arbeit haben. Vor allem an Spieltagen gebe es viele Schnittpunkte zwischen Fanbetreuung und Fanprojekt, das ein eigenständiger Verein ist und sich der klassischen Sozialarbeit widmet.

Von außen zieren die Schaufenster des neuen Fanhauses stimmungsvolle Fotos der Nordkurve in der BayArena. Im Innenraum flimmern historische Aufnahmen der Werkself über einen Bildschirm. Insgesamt habe Bayer 04 rund 360 organisierte Fanclubs, von denen 70 aktiv sind, schätzt Vollborn. Es gebe also eine Menge zu tun. Die Geschichte des Vereins sei derzeit sein Steckenpferd. Er plane einen Vortrag zum Thema. Fan-Stammtische, Sitzungen des Fan-Beirats und die Planung rund um Spieltage seien unter anderem Aufgaben der Anlaufstelle. Da passt es, dass der Ex-Torwart bei einem Rundgang durch sein altes Büro unverhofft einen historischen Fund macht: ein Foto von ihm, auf dem er 1993 den just gewonnenen DFB-Pokal in den Berliner Abendhimmel stemmt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Fanbetreuung bezieht neue Räume


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.