| 00.00 Uhr

Gerettet
Fans helfen Werkself beim Klassenerhalt

Gerettet: Fans helfen Werkself beim Klassenerhalt
FOTO: Uwe Miserius
Leverkusen. Aufatmen in Leverkusen: Die Werkself hat am Samstag durch ein 2:2 gegen den 1. FC Köln den Klassenerhalt geschafft. Die Unterstützung der Fans begann bereits bei der Anfahrt des Mannschaftsbusses zum Stadion: Hunderte bildeten ein rotes Spalier entlang der Bismarckstraße und geleiteten das Team mit Anfeuerungsrufen zur BayArena. Fanclubs hatten dazu aufgerufen, die Vereinsfarbe "Rot" anzulegen, der Verein hatte rote T-Shirts verteilen lassen mit der Aufschrift "Gemeinsam kämpfen, gemeinsam siegen".

Eine "Rote Wand" der Fans in der Nordkurve und auf den Tribünen gab der Mannschaft auch während des Spiels Rückenwind. Bis auf das Abrennen einzelner Pyrofackeln im Kölner Block gab es laut Polizei keine besonderen Vorkommnisse. Es sei aus Sicht der Einsatzleitung eines der ruhigsten Derbys der vergangenen Jahre gewesen, sagte ein Polizeisprecher.

(bu)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gerettet: Fans helfen Werkself beim Klassenerhalt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.