| 00.00 Uhr

Leverkusen
Feister organisiert sieben Notcamps

Eine neue und sehr große Aufgabe hat der Geschäftsführer des Malteser-Hilfsdienstes, Tim Feister, seit einem halben Jahr zusätzlich übernommen: Er ist auch Projektleiter in der Region Rheinland Ost für alle Flüchtlings-Notunterkünfte, die von den Maltesern für das Land NRW betrieben werden. Neben der großen Notunterkunft in Leverkusen-Auermühle, die für maximal 638 Plätze bemessen ist, wird er auch in Kürze eine 1000-Personen-Unterkunft in einem ehemaligen Hotel in Wuppertal aufbauen. Von Gundhild Tillmanns

Insgesamt sieben Flüchtlingsunterkünfte werden unter Feisters Regie für die Maltester auch in Solingen sowie im Oberbergischen Kreis geschaffen. "Es hilft uns sehr, dass wir im Katastropheneinsatz geschult sind und deshalb schnell auf Notlagen reagieren können. Unsere Organisationsstrukturen stehen für solche Fälle bereits, wir müssen sie nicht erst aufbauen", erläutert Feister. Nur deshalb sei es auch möglich gewesen, auf die völlig überraschende Anfrage vor einem halben Jahr durch die Stadt Leverkusen und die Bezirksregierung hin diese große Herausforderung auch annehmen zu können. Allerdings habe die Zusammenarbeit mit allen Beteiligten ganz hervorragend und ohne Reibungsverluste funktioniert, lobt der Projektleiter.

Ganz schnell hatten die Maltester auch das notwendige Personal für die Notunterkunft zusammen: "Wir waren mit 30 Leuten ganz schnell vollständig und haben sogar noch einen kleinen Überhang an Teilzeitkräften", freut sich Feister. Eingeteilt wird das Personal in Tages- und Nachtschichten, wobei vor allem der Sicherheitsdienst auch rund um die Uhr im Dienst ist. Sozialbetreuer, Übersetzer, Reinigungskräfte, eine Küchen-Crew, ein Hausmeister, Kontaktpersonen für die ehrenamtlichen Helfer und vor allem auch 30 Ärzte, die hauptsächlich die Aufnahmeuntersuchungen durchführen, gehören zu der Unterkunft. Geleitet wird sie von Sarah Leichenich vom Malteser-Hilfsdienst Leverkusen.

Quelle: RP
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.