| 00.00 Uhr

Leverkusen
Feuerwehr bei Blitzeinschlag und Wohnungsbrand

Leverkusen. Innerhalb kürzester Zeit ist die Leverkusener Feuerwehr am Freitagabend zu drei Einsätzen ausgerückt. An der Hans-Schlehan-Straße schlug gegen 22.30 Uhr ein Blitz in den Dachstuhl eines Wohnhauses ein.

Einen Schwelbrand hatten die Bewohner nach Angaben der Feuerwehr bereits selbst gelöscht, als die Einsatzkräfte eintrafen. Die Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Opladen waren mit acht Fahrzeugen und 29 Einsatzkräften vor Ort.

An der Stephan-Lochner-Straße in Hitdorf lief gegen 22.45 Uhr Regenwasser in einen Keller. Die Feuerwehr pumpte es mit Wassersaugern aus dem Untergeschoss. Die Freiwillige Feuerwehr Hitdorf war mit zwei Fahrzeugen und 14 Einsatzkräften vor Ort.

An der Leichlinger Straße in Opladen drang gegen 22.55 Uhr ebenfalls Regenwasser in einen Keller. Die Feuerwehr pumpte das Wasser ab. Die Freiwillige Feuerwehr Opladen war mit einem Fahrzeug und sieben Einsatzkräften vor Ort.

Darüber hinaus wurden die Einsatzkräfte gegen 23 Uhr zu einem Brand an der der Carl-von-Ossietzky-Straße gerufen. Bei der Ankunft hatten die Bewohner bereits einen brennenden Durchlauferhitzer gelöst. Die Feuerwehr trennte nach eigenen Angaben das Gerät vom Strom und lüftete die Wohnung.

Am Samstag gegen 14.30 Uhr wurde die Feuerwehr Leverkusen über eine Rauchentwicklung an einem Auto in der offenen Großgarage in der Rathaus-Galerie informiert. Ein Trupp ging zur Brandbekämpfung unter Atemschutz zum Pkw vor. Die Feuerwehr Leverkusen war mit 27 Einsatzkräften und sieben Fahrzeugen im Einsatz.

(sef/sug)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Feuerwehr bei Blitzeinschlag und Wohnungsbrand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.