| 00.00 Uhr

KÖlnturm Treppenlauf
Feuerwehr-Fitness an der Himmelsleiter

KÖlnturm Treppenlauf: Feuerwehr-Fitness an der Himmelsleiter
FOTO: UM
Leverkusen. Vier Männer der Freiwilligen Feuerwehr Rheindorf stellen sich derzeit einem besonderen Fitnesstraining: Vier bis fünf Mal pro Woche laufen sie mit der 35 Kilo schweren Schutzmontur samt Atemschutzgerät die Himmelsleiter in der Rehbockanlage hoch und runter. Einmal hoch macht 60 Stufen. "Damit decken wir ungefähr drei Etagen ab. Wir laufen zwölf Mal hoch, dann kommen wir unserem Ziel am nächsten", sagt Feuerwehrler Stephan Lutzmann. Das heißt: "KölnTurm Treppenlauf" am kommenden Sonntag. Dann sind im Mediapark 39 Etagen = 714 Stufen = 132 Höhenmeter zu überwinden.

"Wir wollen das in elf Minuten schaffen", sagt Lutzmann. Freilich, es gebe Berufsfeuerwehrler, die bekämen das in sechs, sieben Minuten hin. Aber die Rheindorfer wollen noch mit Reserven in der Sauerstoffflasche oben ankommen. Seit vier Wochen trainieren die Männer - aus Spaß, aber auch um den Teamgeist anzuregen. Gestartet wird am Sonntag in Zweiergruppen. Kleines Trainingsproblem: Wer die Himmelleiter hochgelaufen ist und die nächste Runde angehen will, muss erstmal wieder runter. "Da freuen sich die Knie", sagt Lutzmann. Die gute Nachricht: In Köln gibt es von Etage 39 einen Aufzug, um hinunterzufahren.

(LH)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

KÖlnturm Treppenlauf: Feuerwehr-Fitness an der Himmelsleiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.