| 11.44 Uhr

Leverkusen
Defekt im Chempark sorgt für üblen Geruch in der City

Leverkusen: Feuerwehr-Einsatz in Wiesdorf
Leverkusen: Feuerwehr-Einsatz in Wiesdorf FOTO: Hoffmann
Leverkusen. Die Leverkusener Freuerwehr ist am Mittwochmorgen zu einem Einsatz in die City ausgerückt. Passanten hatten dort einen unangenehmen Geruch in der Luft festgestellt. Am Mittag war klar: Ein technischer Defekt im Chempark hatte den üblen Geruch ausgelöst. 

Einsatzkräfte der Feuerwehr suchten in Wiesdorf am Mittag nach der Quelle des Geruchs. Die Rathausgalerie blieb während des Einsatzes geöffnet.  Im Einsatz war auch die Chempark-Werksfeuerwehr sowie Kräfte der Polizei und der Energieversorgung Leverkusen (EVL).

Wie der Chempark-Betreiber Currenta gegen halb eins mitteilte, war ein technischer Defekt in der thermischen Abluftbehandlung eines Produktionsbetriebs die Ursache der Geruchsbelästigung. Dort war kurzzeitig, so hieß es, eine Menge von Schwefelverbindungen "mit starkem Geruch nach faulen Eiern" ausgetreten. Inzwischen ist der Defekt behoben. 

Sechs Personen werden derzeit rettungsdienstlich behandelt. Ihnen war vom intensiven Geruch übel geworden. Die Personen hatten sich an der Grenze zum Werksgelände des Chemparks aufgehalten.  

(sef)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Feuerwehr sucht in Leverkusen Innenstadt nach „unklarem Geruch“ ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.