| 00.00 Uhr

Leverkusen
Feuerwehrfest Hitdorf - vor allem für Kinder ein Spaß

Leverkusen. Für den dreijährigen Jonathan geht ein Traum in Erfüllung. Zum ersten Mal in seinem noch recht jungen Dasein darf er in einem echten Feuerwehrauto sitzen. "Guck mal", sagt er zu seinem Vater, "ich sitze vorne und lenke." Er ist so fasziniert, dass ihm gar nicht auffällt, dass mittlerweile auch andere Kinder gerne mal auf dem gerade hart erkämpfenden Platz sitzen möchten. Denn Jonathan war nur eines der vielen Kinder, die beim Jubiläum der Feuerwehr Hitdorf zum 135-jährigen Bestehen teilnahmen. Da war auch Mirjam (5), die gerade mit einem Schlauch Wasser auf eine Pappfigur schießt. Der 13-jährige Alexander erklärte ihr, wie sie den Schlauch halten soll und wie man ihn öffnet oder schließt. Er gehört zur Jugendfeuerwehr, die an diesem Tag wie der Löschzug Hitdorf in verschiedenen Schauübungen ihr Können demonstriert.

"Über 20 Kameraden helfen hier mit", erläuterte Christian Boddenberg, stellvertretender Zugführer. Er ist seit 1997 bei der Freiwilligen Feuerwehr und freute sich über die vielen Besucher. "Sollte es aber zu einem Einsatz kommen, stehen wir natürlich bereit. Da fahren wir sofort los", sagte er mit Blick auf sein Handfunkgerät. "Bevor das große Jubiläumsfest losging, mussten wir heute Nacht zum Beispiel wegen des Unwetters in Hitdorf noch einen mit Wasser vollgelaufenen Keller auspumpen", verdeutlichte Boddenberg und betonte, dass immer Verstärkung bei der Feuerwehr gesucht werde.

(fal)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Feuerwehrfest Hitdorf - vor allem für Kinder ein Spaß


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.