| 00.00 Uhr

Leverkusen
Flüchtlinge: Bürgerinformationen zu Standorten Bürrig und Schlebusch

Leverkusen. Die Leverkusener Stadtspitze lädt für nächste Woche zu zwei Informationsveranstaltungen ein, um den Anwohnern in Bürrig und Schlebusch die neuen Flüchtlingseinrichtungen am Sportplatz Heinrich-Brüning-Straße und an der Heinrich-Lübke-Straße zu erläutern. Von Ulrich Schütz

Die Belegung der Bürriger Sporthalle sei derzeit unvermeidlich, berichtete Sozialdezernent Markus Märtens dem Stadtrat am Montag. Denn: Eigentlich sollte seit Sonntag schon die Landeseinrichtung im Freibad Auermühle in Betrieb sein, kurze Zeit später war der Start für die Unterkunft am Schulstandort Heinrich-Lübke-Straße geplant. Beide Vorhaben verzögern sich wegen zuvor unbekannter Bauprobleme. Die eingeplanten Unterbringungsplätze würden aber sofort benötigt, betonte Märtens.

Dieses Jahr hat die Stadt schon 1000 "kommunale Flüchtlinge" aufgenommen, dazu kommen 600 Personen, die das Land NRW am Standort Görresstraße versorgen muss. Dort ist seit 19. Oktober die Arbeiterwohlfahrt für die Flüchtlingsbetreuung zuständig. Märtens freute sich dabei, dass es der Stadt gelungen sei, in diesem Jahr schon 400 Menschen in Wohnungen unterzubringen. "Damit bleibt dieses Leverkusener (Unterbringungs-)Modell ein Erfolgsmodell", sagte Märtens. 2015 kamen beispielsweise nach Leverkusen: 293 Syrer, 116 Iraker, 87 Afghanen, 47 Serben, 42 Kosovaren, 29 Bosnier und 37 Menschen aus Mazedonien. Schon länger da sind 180 Albaner.

Die Infoveranstaltungen:

Schlebusch Montag, 9. November, 19 Uhr, in der Gesamtschule Schlebusch für die Standorte Heinrich-Lübke-Straße 36 (Schule) und 40 (Atrium-Hotel).

Bürrig Dienstag, 10. November, 19 Uhr, Pfarrsaal St. Stephanus, Heinrich-Brüning-Straße, für die Sporthalle Heinrich-Brüning-Straße,

Quelle: RP
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.