| 00.00 Uhr

Leverkusen
Flüchtlinge lernen Deutsch im Bildungsprogramm der Kirche

Leverkusen. . "Jetzt habe ich es gut", sagt Mekonent (22) aus Eritrea. Vor fünf Jahren begann seine Odyssee. Auf der Flucht durch den Sudan über Libyen und das Mittelmeer nach Italien habe er viele Tote und viel Elend gesehen. Aber er hat überlebt. Genau wie sein Freund Tesfamariam (39). Mekonet hat eine Tante in Chorweiler. Tesfamariam ist zwar alleine nach Leverkusen gekommen, hat aber immer schon von Deutschland geträumt.

In seinem Heimatland war er Soldat. Jetzt jobbt er für einen Euro. Seit eineinhalb Jahren leben die Männer im Wohnheim an der Sandstraße, beide sprechen einigermaßen gut Deutsch. Aber sie wollen mehr lernen. Deshalb nutzen sie das Angebot des Evangelischen Familien- und Erwachsenenbildungswerkes des Kirchenkreises Leverkusen. "Miteinander lernen" gibt es seit Mai. Es unterrichtet ein Team von sechs Lehramtsstudenten aus Köln insgesamt 20 junge Flüchtlinge zwischen 18 und 28 Jahren in kleinen Gruppen an jedem Freitag von 13 bis 15 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus Bielertstraße. Das Angebot kann auf 45 Teilnehmer ausgebaut werden.

"Mit diesem Projekt wollen wir einen Beitrag zur Integration leisten", sagt Leiter Andreas Pollak. Ehe er Raphael Di Canio (24) für das Projekt begeistern konnte, hat dieser Flüchtlinge in einer Kölner Notunterkunft unterrichtet. Jetzt freut sich der Studierende nicht nur über zusätzliche praktische Erfahrung, sondern auch über die positive Lernbereitschaft seiner Schützlinge. "Sie machen ihre Hausaufgaben und sind sehr dankbar", freut sich der Deutsch- und Kunst-Student.

Für die Zukunft sind zusätzlich auch Filmabende oder Ausflüge angedacht. Finanziert werden Unterricht und Exkurse aus dem Spendentopf in Höhe von einer Million Euro, den die Landeskirche im Rheinland für Flüchtlingshilfe bereitgestellt hat.

Das gesamte Bildungsprogramm ist im Internet nachzulesen unter www.febw-leverkusen.de.

(kno)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Flüchtlinge lernen Deutsch im Bildungsprogramm der Kirche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.