| 14.58 Uhr

Leverkusen-Opladen
Frau stirbt nach schwerem Unfall

Leverkusen-Opladen: Frau stirbt nach schwerem Unfall
Eine 73-Jährige starb nach dem schweren Unfall. FOTO: Uwe Miserius
Leverkusen. Nach dem Unfall auf der Bonner Straße am Donnerstagabend in Opladen ist eine Autofahrerin gestorben. Die 73-Jährige war lebensgefährlich verletzt worden, als sie die Kontrolle über ihren Wagen verloren hatte und in den Gegenverkehr geraten war.

Die Seniorin fuhr gegen 17.45 Uhr mit ihrem Auto auf der Bonner Straße in Richtung Opladen. Nach ersten Erkenntnissen verlor sie im Kreuzungsbereich Reuschenberger Straße in Höhe des Burger King die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie schleuderte über die Kreuzung und stieß gegen drei Autos, die in Gegenrichtung an der roten Ampel warteten, berichtet die Polizei. Ihr Fahrzeug prallte nach rechts, durchbrach einen Gartenzaun und blieb etwa zwei Meter tiefer in einem Garten liegen.

Rettungskräfte befreiten die Mercedesfahrerin und ihre 67-jährige Beifahrerin aus dem Wrack und brachten sie in ein nahegelegenes Krankenhaus. Die 73-Jährige erlag jedoch wenig später ihren schweren Verletzungen. "Als mir das Fahrzeug entgegenkam, habe ich sehen können, dass die Fahrerin nicht mehr bei vollem Bewusstsein war", sagte laut Polizei eine Zeugin. Nach derzeitigem Ermittlungsstand sei eine internistische Erkrankung als Unfallursache nicht auszuschließen.

Die 67-jährige Begleiterin wurde schwer verletzt und liegt im Krankenhaus, ist aber stabil.  

(ots)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen-Opladen: Frau stirbt nach schwerem Unfall


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.