| 00.00 Uhr

Leverkusen
Freibad sammelt für neue Rutsche

Leverkusen: Freibad sammelt für neue Rutsche
Eine Spendenbüchse in Form einer Wasserrutsche hat Georg Boßhammer (links), Betriebsleiter des Sportparks, aufstellen lassen. Jan und Petra Haller gingen als gutes Beispiel mit einer großzügigen Spende voran. FOTO: Uwe Miserius
Leverkusen. Rechtzeitig zum nahenden Hitze-Wochenende öffnet das Kombibad Wiembachtal morgen um 12 Uhr die Außenbecken. Von Tobias Brücker

Bereits am heutigen Feiertag kündigt sich das heiße Wochenende an, und schon morgen werden für Leverkusen in der Spitze 27, Samstag gar 29 Grad erwartet. Eigentlich hatte das Opladener Kombibad Wiembachtal sein himmelfreies Areal erst am Montag öffnen wollen. Nun aber beginnt schon morgen, 12 Uhr, die neue Saison.

Noch gestern wurde eifrig das Gras gemäht, Unkraut mit Harken gejätet und in große Säcke verstaut sowie die Hecken gestutzt. Das Freibad an der Talstraße wird pünktlich zu Saisonbeginn herausgeputzt. "Im vergangenen Jahr hatten wir etwas Pech mit dem Wetter. Es war nur zwei, drei Tage hintereinander warm, dann wurde es wieder schlecht", sagte Georg Boßhammer. Bis so manches Elternteil die ansteigende Hitze bemerkt habe, sei sie bereits wieder weg gewesen, betonte der Betriebsleiter des Sportpark Leverkusen, der nun also hofft, dass der kommende Sommer stabiler wird, als sein Vorgänger. Da gilt es, keine Zeit zu verlieren, keinen schönen Tag zu versäumen. Und so entschlossen sich die Betreiber des Opladener Bads, die Eröffnung um drei Tage vorzuverlegen.

Allerdings: Neben den Sprungtürmen am Schwimmerbecken fehlt es gerade Kindern an Attraktion. Das soll sich in naher Zukunft ändern. Möglichst zur Saison im nächsten Jahr, so der Wunsch, soll eine Rutsche fertiggestellt sein. Wellig, 2,50 bis drei Meter hoch, zwei Meter breit und neun Meter lang - so sieht er aus, der Traum in silber. Für den Sportpark Leverkusen ist das Bauvorhaben ein verhältnismäßig großes. "Die Kosten sind sehr hoch, weil wir ins Gelände eingreifen müssen", erläuterte Boßhammer. Unter anderem Strom- und Wasserleitungen müssten neu verlegt werden.

75 .000 Euro soll der Bau kosten. Ein Betrag, der durch Spenden aufgebracht werden muss. Wer 750 Euro spendet, wird auf einer Tafel an der Rutsche verewigt. Rund 7.500 Euro sind bereits durch Petra und Jan Haller in der Kasse. "Eine Rutsche bringt die Kinder in Bewegung", begründet Jan Haller die großzügige Spende. Für kleine Beträge steht ab morgen am Eingangsbereich eine Box bereit. Sollte das Ziel weit verfehlt werden, ist eine Wasserkanone für rund 40.000 Euro angedacht - im besten Fall kann beides gebraut werden.

Die Eintrittspreise haben sich nicht erhöht. Erwachsene (ab 18 Jahren) zahlen 4,50, Kinder und Schüler (bei gültigem Schülerausweise, bis 21 Jahre) drei Euro. Für Kleingruppen (vier Personen, davon höchstens zwei Erwachsene) kostet die Karte 12,50 Euro. Montag, Mittwoch und Freitag hat das Bad von 6.30 bis 19.30 Uhr geöffnet, Dienstag und Donnerstag bis 22 Uhr. Samstag sowie Sonntag können Besucher von 8 bis 19.30 Uhr schwimmen.

www.rutsche-wiembachtal.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Freibad sammelt für neue Rutsche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.