| 00.00 Uhr

Leverkusen
Frühling zieht ins "grüne Wohnzimmer"

Leverkusen. Die Christrosen auf den Blumenterrassen im Eingangsbereich blühen schon eine Weile in vollkommener Schönheit. Von Gabi Knops-Feiler

Die ersten Sonnenstrahlen werden tausende Narzissen folgen lassen und die Wiesen rund um den Eingang an der Nobelstraße in ein weiß-gelbes Blütenmeer tauchen. Frühlingshaft präsentiert sich der Neulandpark den Besuchern in diesen Tagen.

Im Feng-Shui-Garten wurden Naturstein-Platten für repariert. Außerdem wurden im ganzen Park Beschilderungen verbessert und neu aufgestellt. FOTO: Miserius, Uwe (umi)

Seit Wochen wird Hand angelegt im "grünen Wohnzimmer" von Leverkusen, wie Ulrich Hammer, Leiter der Abteilung Unterhaltung des Fachbereichs Stadtgrün, die öffentliche Grünanlage bezeichnete. Obwohl oder gerade weil der Winter mild war, ist ständige Pflege angesagt.

Bienen haben durch spezielle Steine Nisthilfen. FOTO: Miserius, Uwe (umi)

Diese begann vor dem 1. März mit einem Rückschnitt der Stauden - zu finden auf den Flächen an der Nobelstraße, in der Mitte des Parks und an der Rheinpromenade -, der den Dauergewächsen vor allem Kraft für neues Wachstum geben soll. Und sie endete noch nicht mit dem Formschnitt der Platanen entlang des asphaltierten Weges zwischen Eingang Nobelstraße und Bühne.

Zu den Pflegearbeiten zählten auch Reparaturen des Zauns am Rosengarten, des hölzernen Einradfahrers im Bienengarten und des Naturstein-Plattenbelages im Feng- Shui-Garten. Außerdem wurden Beschilderungen verbessert und neu aufgestellt. Wie die Aufforderung in den Narzissenfeldern, die Blumen nicht zu pflücken, damit sich alle Besucher an der Blüte erfreuen können.

Im Neulandpark ist eine lilafarbene Pracht zu sehen. Seit Wochen wird der Park nach dem Winter hergerichtet. FOTO: Uwe Miserius

Wenn es jetzt wärmer wird, werden auch die Liegen auf den Rasenflächen des Parks aufgestellt. Zum Bedauern von Ulrich Hammer wurden die Möbel aus Stahl allerdings immer weniger, weil schon viele mutwillig zerstörte Teile ausgemustert werden mussten. Von insgesamt 50 sind noch 20 Liegen übrig.

Viele ehrenamtliche Helfer unterstützen die Stadt bei der Betreuung und Pflege des Parks. Doch für die Arbeiten in den Themengärten ist Verstärkung dringend notwendig, sagt Hammer. Und das, obwohl für die Grundpflege eine Firma verantwortlich ist, mit der die Stadt einen Vertrag über die Pflege der 20 Hektar großen Fläche des Neulandparks abgeschlossen hat.

Schon während der Landesgartenschau 2005 zog der Park mehr als eine halbe Million Besucher an und ist bis heute Publikumsmagnet nicht nur für Leverkusener Bürger. Begehrt sind bei Familien mit Kindern diverse Spielplätze, während Erwachsene eher das Spiel auf dem Minigolfplatz bevorzugen. Die Wasserspiele werden voraussichtlich zum 1. Mai angestellt. Zuvor gilt es aber erst noch, die elf Jahre alte Technik zu überholen. Ein erster Probelauf startet jetzt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Frühling zieht ins "grüne Wohnzimmer"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.