| 14.24 Uhr

Urteil
Fünf Jahre Haft für Überfall auf Seniorin in Leverkusen

Urteil: Fünf Jahre Haft für Überfall auf Seniorin in Leverkusen
Der Fall wurde am Kölner Landgericht verhandelt. FOTO: dpa, hns wok
Köln. Für einen brutalen Überfall auf eine 88 Jahre alte Rentnerin in Leverkusen hat das Landgericht Köln einen 22-Jährigen zu fünf Jahren Haft verurteilt. Einer Strafe wegen versuchten Mordes entging der Mann. 

Die Richter sprachen den Mann am Freitag der räuberischen Erpressung, der gefährlichen Körperverletzung und des Einbruchs schuldig.

Der Mann war am 26. Juli in das zunächst verlassene Haus der Seniorin in Leverkusen eingebrochen. Als die Frau vom morgendlichen Schwimmen heimkehrte, floh der Angeklagte. Kurz darauf kehrte er aber maskiert zurück, klingelte an der Haustür und griff die Frau an. Er drückte sie zu Boden, würgte und schlug sie mit den Fäusten. Dabei forderte er mehrfach Geld.

Ursprünglich hatte die Staatsanwaltschaft versuchten Mord angeklagt. Die Beweisaufnahme hatte den Vorwurf aber nicht erhärten können.

(sef/lnw)