| 17.15 Uhr

Leverkusen
Geldautomat in Rathausgalerie gesprengt - Zeugen gesucht

Fotos: Geldautomaten-Sprengungen in der Region – Chronik
Fotos: Geldautomaten-Sprengungen in der Region – Chronik FOTO: Theo Titz
Leverkusen. Die mutmaßlichen Täter sind auf der Flucht: In der Rathausgalerie in Leverkusen haben Unbekannte am frühen Dienstagmorgen einen Geldautomaten gesprengt. 

Nach Angaben eines Polizeisprechers schlugen die Täter gegen vier Uhr am Morgen an einem Automaten der Deutschen Bank in der Rathausgalerie zu. Zeugen beobachteten zwei Maskierte bei der Flucht. Sie stiegen in ein Auto und fuhren davon. Die Polizei setzte bei der Fahndung nach den Automatensprengern einen Polizeihubschrauber ein. 

Gegen 3.50 Uhr befand sich ein Ehepaar aus Leverkusen in der Rathaus Galerie an der Friedrich-Ebert-Straße. In Begleitung seiner Frau hatte der 56-Jährige den Vorraum der dortigen Bankfiliale betreten. "Wir wollten Kontoauszüge abholen, als zwei maskierte Männer den Bankvorraum betraten", erklärte der Zeuge später bei der Polizei. Das Ehepaar verließ daraufhin den Geldautomatenraum und wählte den Polizeinotruf.

Zeugen gesucht

"Wenige Sekunden später hat es einen lauten Knall gegeben", sagte der 56-Jährige. Mit einem dunklen Auto flüchteten die beiden Täter in Richtung der Wöhlerstraße / Nobelstraße. Es könnte sich bei dem Fluchtwagen um einen Audi gehandelt haben.

Der erste Täter war etwa 1,90 Meter groß, von schlanker Statur und hatte auffallend breite Schultern. Er war zur Tatzeit dunkel und elegant gekleidet. Sein Gesicht hatte er hinter einer Art Skimaske verborgen. Sein Komplize war ebenfalls dunkel gekleidet und in gleicher Art maskiert.

Unklar ist bislang, ob und wie viel Geld die Täter erbeuten konnten. Die Sprengung ist die vierte eines Geldautomaten in Leverkusen innerhalb der vergangenen acht Monate. Hinweise zur Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0221 2290 entgegen. 

 

(sef)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Geldautomat in Rathausgalerie gesprengt - Zeugen gesucht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.