| 00.00 Uhr

Leverkusen
Geldautomaten-Sprengung: Bande in Odenthal am Werk?

Fotos: Geldautomaten-Sprengungen in der Region – Chronik
Fotos: Geldautomaten-Sprengungen in der Region – Chronik FOTO: Markus Gerres
Leverkusen. Die Polizei RheinBerg hat sehr amtssprachlich formuliert, was hellhörig macht: Sie sucht Zeugen "für eine mögliche Vorbereitungshandlung zur Sprengung eines Geldautomaten in Odenthal".

Dies hat sich laut Behörde zugetragen: In der Kreissparkasse an der Altenberger-Dom-Straße stellte ein Mitarbeiter gestern Morgen fest, dass jemand im Vorraum der Bank an Kameras und Beleuchtung manipuliert hat: Die Unbekannten klebten die Überwachungskameras ab und drehten Glühlampen raus. Die Polizei schließt nicht aus, dass die Täter möglicherweise den Geldautomaten sprengen wollten, aber bei ihren Vorbereitungen dazu gestört wurden und das Weite suchten. Auf der Videoüberwachung sind zwei Täter zu erkennen, die gegen 2.21 Uhr mit den Manipulationen beginnen. Noch unklar ist, was die Täter in die Flucht schlug. In Zusammenhang mit einer Serie von Geldautomatensprengungen stehen die Ermittler in Kontakt mit den Kollegen vom Landeskriminalamt, betont die Kreispolizei. Hinweise zu dem Vorfall an 02202 205-0.

(LH)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Geldautomaten-Sprengung: Bande in Odenthal am Werk?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.