| 00.00 Uhr

Leverkusen
Geschenketausch im Neulandpark

Leverkusen. Der Verein "Fest zum Weltkindertag" veranstaltet am Sonntag eine Börse für unliebsame Präsente. Von Ludmilla Hauser

Die Vorfreude auf das, was an Heiligabend oder am Weihnachtsmorgen unterm Christbaum liegt, ist riesig. Die Enttäuschung über das, was dann aus dem Geschenkpapier quillt, manchmal auch. Denn nicht jeder kennt oder beherzigt den ebenso schönen wie zutreffenden Präsente-Machen-Leitgedanken: "Man irrt, wenn man glaubt, dass Schenken eine leichte Sache sei. Es hat recht viel Schwierigkeiten, wenn man mit Überlegung und nicht nach Zufall und Laune verschleudern will." Gesagt, hat dies übrigens ein Mann - Seneca, ein römischer Politiker, Schriftsteller und Philosoph.

Was Lucius Annaeus Senecas Lieben mit Geschenken gemacht haben, die bei ihnen nicht gut ankamen, ist unbekannt. Immerhin hat Seneca kurz nach Christi Geburt gelebt. Aber: Damit das ungeliebte Zugedachte nach diesem Weihnachtsfest rund 2000 Jahre später nicht gleich im Müll landet, sondern vielleicht doch noch den ein oder anderen Liebhaber findet, gibt es am Sonntag, 27. Dezember, die erste Leverkusener Weihnachts-Geschenke-Tauschbörse.

Unter dem flotten Motto "Tausche Ringelsocken gegen bunte Krawatte!" lädt der Verein "Fest zum Weltkindertag" all diejenigen ein, die etwas doppelt, in der falschen Größe oder nicht den eigenen Geschmack treffend geschenkt bekommen haben. "So finden viele Weihnachtsgeschenke ihren Weg umweglos auf den Dachboden oder in den Keller", fassen die Organisatoren zusammen, was sich Jahr für Jahr nach dem schönsten Fest des Jahres in so manchem Haushalt hierzulande abspielt - vorne artig die Danksagung gesprochen, im Hinterstübchen schon überlegt, wo der zu enge Rollkragenpullover in der Farbe Mauve von Tante Inge denn im Kellerschrank noch Platz haben könnte.

Bei der Weihnachtsgeschenke-Tauschbörse im Neulandpark-Café könnte der Rolli aber Interessenten finden: Denn entweder können Beschenkte mit anderen Beschenkten ihre Angebote tauschen - oder aber sie können die Geschenke auch für einen guten Zweck spenden.

Der steht schon fest und ist lokal verortet: "Die uns gespendeten Geschenke werden wir jeweils Flüchtlingen in Leverkusen, allen voran den Kindern, sowie über den Kinder-Secondhand-Shop ,Liliput' in Lützenkirchen alleinerziehenden Müttern und Familien, die in Not geraten sind, zugutekommen lassen", versprechen die Tauschnachmittag-Organisatoren.

Nachsatz: "Mit falschen Geschenken kann sehr wohl noch das Richtige gemacht werden."

Tauschbörse für Weihnachtsgeschenke: Sonntag 27. Dezember, ab 13 Uhr, Neulandpark-Café im Glashaus, Adolfsstr. 94, Wiesdorf.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Geschenketausch im Neulandpark


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.