| 00.00 Uhr

Leverkusen
Geschichtsverein ist adeligen Frauen auf der Spur

Leverkusen. Die Montanus Schriftenreihe zur Lokal- und Regionalgeschichte in Leverkusen hat ab sofort einen 15. Band. Dieses Mal sogar mit einem Hardcover-Druck. Erstmals konnte der Opladener Geschichtsverein, der mit dem Jülicher Geschichtsverein der Herausgeber des neuen Werkes ist, mit einem Verlag zusammenarbeiten. Titel des Buchs: "Adelige Frauen der Renaissance auf der Suche nach Freundschaft und Liebe". Preis: 19,90 Euro. Von Tobias Falke

Zu finden ist hier ein Briefwechsel der Töchter von Herzog Wilhelm V. von Jülich Kleve-Berg mit Margaretha von der Marck-Arenberg. Die Autorin Christine Maes, die zur Vorstellung extra aus Belgien anreiste, hatte gar nicht mehr damit gerechnet, dass es noch für die breite Öffentlichkeit zugänglich wird. 1998, also vor 18 Jahren schrieb sie ihre Staatsarbeit. "Ich dachte schon, das Thema sei in der Versenkung verschwunden", gab sie zu. Doch sie sei sehr froh, dass die beiden Geschichtsvereine sich dazu entschieden hätten, das Buch doch zu veröffentlichen.

Vor 500 Jahren, also zur lutherischen Reformationszeit, wurde Wilhelm V. geboren, der von 1539 bis 1592 die Vereinigten Herzogtümer Jülich-Kleve-Berg regierte. Dieses Jubiläum nahmen die Geschichtsvereine zum Anlass, ein gemeinsames Veranstaltungsprogramm zu organisieren. Mit dem neuen Buch gelingt ein wichtiger Beitrag zur Erforschung des jülich-klevischen Hofes im 16. Jahrhundert.

Durch die Auswertung des Briefwechsels bekommt der Leser einen tiefen Einblick in das Leben am Hof. Doch mehr noch bietet das Buch die Möglichkeit, die gesellschaftliche Stellung, die Geisteshaltung und das Selbstbild der Frauen des Hochadels in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts zu untersuchen. Eheschließung und deren Vorbereitung sowie Freundschaften zwischen hochadeligen Frauen stehen im Vordergrund. Interessant: Fast alle untersuchten Eheschließungen waren politisch motiviert.

Infos: www.ogv-leverkusen.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Geschichtsverein ist adeligen Frauen auf der Spur


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.