| 15.54 Uhr

Leverkusen
Giftköder: Analyseergebnis steht fest

Tierquäler-Fälle in NRW
Tierquäler-Fälle in NRW FOTO: dpa, Andrea Warnecke
Leverkusen-Steinbüchel. Die Analyseergebnisse zur Giftköder-Attacke Anfang Oktober am Oulusee stehen fest: "Das Chemische und Veterinäruntersuchungsamt Münster hat heute mitgeteilt, dass in einigen der eingesandten Proben des verendeten Hundes (u.a. Erbrochenes) erhebliche Mengen des Schädlingsbekämpfungsmittels Methiocarb nachgewiesen wurden", teilte die Stadt am Dienstag mit.

Die aufgenommene Giftmenge sei tödlich gewesen. Drei weitere Hunde waren wegen Vergiftungserscheinungen behandelt worden. Da die Herkunft des Giftes bisher nicht geklärt werden konnte, bittet das städtische Veterinäramt See-Besucher weiterhin um besondere Vorsicht. Am See sollten Eltern ihre Kinder nicht unbeaufsichtigt spielen lassen. Hunde sollten angeleint bleiben, Katzen dort nicht ins Freie gelassen werden, warnt die Stadt.

(LH)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Giftköder: Analyseergebnis steht fest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.