| 00.00 Uhr

Leverkusen
Grünen-Vorstand kritisiert den Bau der bkk pronova

Leverkusen. Der geplante Bau des Pronova-Bürogebäudes in Wiesdorf (nahe Wallraff) stößt auf Kritik der Grünen, zumindest beim Kreisvorstand. Er schickte gestern diese Stellungnahme: "Kaum hat der Rat das Seveso II-Konzept für Leverkusen beschlossen, tritt bereits der erste Investor auf den Plan und investiert in ein großzügiges Bürogebäude für die Pronova BKK. So hatte sich das Bündnis90/Die Grünen immer vorgestellt: statt Parkplatzwüste entlang der Abbruchkante moderne Bürobauten, die Arbeitsplätze und Leben in die City bringen - alles auch noch nachhaltig und umweltzertifiziert.

Sieht man dann genauer hin, ist das Objekt schnell entzaubert. Von den 300 Parkplätzen, die für das Bauvorhaben erforderlich sind, werden nur 120 in einer Tiefgarage realisiert. Statt ausreichende Garagenplätze bereitzustellen, wie dies von jedem anderen Bauherrn in der City erwartet wird, weist der Investor die fehlenden 180 Parkplätze mit einem dauerhaften Nutzungsrecht kostensparend für die Bayer-Parkplätze nach. Damit werden bei einer Stellplatzgröße von 2,5 x 5,0 m und der notwendigen Erschließung unwiderruflich 3000 qm zukünftiger Baugrund in Zentrumsrandlage für Parkplätze verplempert. So werden die alten Fehler auch noch sanktioniert."

(US)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Grünen-Vorstand kritisiert den Bau der bkk pronova


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.